Nico Rosberg in Istanbul: Auch im Qualifying lief es wieder gut

Formel 1 2011

— 07.05.2011

Mercedes wieder vorn dabei

China war kein Ausrutscher im positiven Sinne, Mercedes ist auch in der Türkei an der Spitze mit dabei - nur Red Bull schneller als Rosberg, Schumacher Achter

Nico Rosberg deutete schon am Freitag an, dass die Leistung von Mercedes in China keine Eintagsfliege war. Im Qualifying waren letztlich nur Sebastian Vettel und Mark Webber schneller, Rang drei ist eine tolle Ausgangslage für das Rennen. Da wird es Michael Schumacher schwerer haben. In der entscheidenden Runde fand der Rekordweltmeister nie in den Rhythmus und muss nun als Achter starten.

"Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung im Qualifying. Es ist toll, wo wir jetzt stehen", so Rosberg. "Nach einem schwierigen Saisonstart kommen wir der Spitze nun näher. Ich bin zufrieden, dass wir an jedem Wochenende einen kleinen Schritt machen. Dank an das Team für das bisher Geleistete. Ich habe einen Reifensatz für das Rennen aufgespart. Das wird noch wichtig sein für die Strategie. Ich freue mich wirklich auf das Rennen."

Bei Schumacher hingegen herrscht Katerstimmung. "Ich bin natürlich nicht zufrieden", erklärt er. "Es war einfach seltsam. Es schien, dass umso mehr schiefgehen würde, je mehr ich angriff. Ich war am Limit dessen, was ich in der Hand hatte, aber das Auto rutschte nur umher und ich fand nie in den Rhythmus. Nach der vielversprechenden Session am Morgen ist das natürlich sehr schade."

"Wir sind mit den stetigen Fortschritten aus den vergangenen Rennen sehr zufrieden", so Teamchef Ross Brawn. "Zu Saisonbeginn haben wir gesagt, dass dieses Auto mehr Potenzial hat. Jetzt holen wir es auch heraus und es bewahrheitet sich damit. Dabei gab es keine dramatischen Änderungen. Fahrer und Team sind einfach ruhig geblieben und haben hart gearbeitet. Wir hoffen, dass wir auch morgen ein gutes Rennen haben können."

"Das war eine tolle Runde von Nico und alle im Team haben großartig gearbeitet, um das Auto an vergangenen beiden Grand-Prix-Wochenenden zu verbessern", so Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Der dritte Rang hinter Sebastian und Mark ist ein gutes Ergebnis für uns. Michael hatte in Q3 keine perfekte Runde, nachdem er am Morgen noch Zweitschnellster war. Aber mit einem guten Start aus der vierten Reihe kann er sich im Rennen sicher noch verbessern."

Fotoquelle: Mercedes GP

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.