Jenson Button fühlt sich von den kritischen Fragen der Presse genervt

Formel 1 2011

— 11.05.2011

Button genervt: "Seht nicht immer alles so negativ!"

Nach dem frustrierenden Grand Prix der Türkei brachten Journalisten den sonst so besonnenen McLaren-Star Jenson Button aus der Fassung

Der Grand Prix der Türkei lief für Jenson Button nicht nach Wunsch. Der Brite ersparte sich zwar im Gegensatz zur direkten Konkurrenz einen Boxenstopp, musste dann aber Teamkollegen Lewis Hamilton und Nico Rosberg ziehen lassen und schließlich mit Platz sechs Vorlieb nehmen - zu wenig für einen Titelkandidaten.

Nach dem Rennen saß der Frust tief und der sonst so besonnene Brite reagierte genervt auf die Fragen der Journalisten. Als ein Pressevertreter wissen wollte, ob Button schon bemerkt habe, dass er bereits 47 Punkte hinter WM-Leader Sebastian Vettel zurückliegt, war es mit der Ruhe vorbei. "Nein, habe ich nicht gesehen", zischte der McLaren-Star. "Das interessiert mich derzeit nicht. Das Wichtigste ist, das Beste aus dem herauszuholen, was uns zur Verfügung steht."

Als ihn ein anderer Journalist darauf hinwies, dass sich seine Saison im freien Fall befinde, reagierte er ähnlich entnervt: "Ich verstehe nicht, was es bringen soll, jetzt zu sagen, dass uns alles entgleitet. Wenn wir das sagen, dann können wir verdammt noch mal gleich nachhause gehen. Um Gottes Willen, Leute, seht nicht alles so negativ!"

Der Brite hofft nun, dass Mark Webber seinen Teamkollegen etwas unter Druck setzen kann und ihm somit Punkte wegschnappt. Dadurch würde auch die McLaren-Truppe etwas Zeit gewinnen, um die Probleme am MP4-26 zu lösen. Einige Updates konnten in der Türkei aufgrund von Zuverlässigkeitsproblemen nicht eingesetzt werden - in Barcelona sollten diese nun ausgereift sein. Gelingt Button dort ein gutes Rennen, darf er im folgenden Gespräch mit der Presse mit angenehmeren Fragen rechnen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel 1 Monaco 2017: Sebastian Vettel gewinnt an der Box!

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung