Red Bull will auch in Barcelona die ersten beiden Plätze einfahren

Formel 1 2011

— 16.05.2011

Red Bull peilt nächsten Doppelschlag an

Laut Sebastian Vettel liegt Barcelona dem RB7, das Team will die maximale Ausbeute holen - Doch Mark Webber will diesmal auf das oberste Treppchen

Für die roten Bullen geht es von den Kühen weiter zu den Stieren. Nachdem Sebastian Vettel, Mark Webber und Co am vergangenen Wochenende bei der Wiedereröffnung des Red-Bull-Rings im österreichischen Spielberg mitfeierten, steht nun wieder der Formel-1-Alltag auf dem Programm.

Beim Spanien-Grand-Prix in Barcelona peilt Red Bull am kommenden Wochenende den nächsten Doppelschlag an. "Wir kennen die Strecke in Barcelona von den Wintertests her gut", sagt Vettel. "Sie sollte unserem Auto liegen. Und unser Plan ist, das bestmögliche Teamergebnis zu holen." Im Klartext heißt das: maximale Punkteausbeute durch einen Doppelsieg wie in der Türkei.

Der Weltmeister rechnet mit einem unterhaltsameren Spanien-Rennen als in den vergangenen Jahren. "In der Vergangenheit war Barcelona eine Strecke, auf der Überholen kaum möglich war. Aber mit DRS wird das nun anders sein", teilt Vettel die Meinung der meisten.

Er freut sich jedenfalls schon auf das Wochenende: "Ich mag Spanien und kenne Barcelona gut. Es ist eine tolle, lebendige und moderne Start mit interessanter Architektur. Ich mag die Spanier und ihre Kultur. Bei Sportveranstaltungen in Spanien herrscht immer eine großartige Stimmung, zum Beispiel beim Grand Prix und bei Fußballspielen." Für Vettel stehen auch in der nächsten Zeit viele Reisen an: Von Barcelona aus kehrt er zunächst zurück in die Schweiz, bevor es kurz darauf zum zweiten Rennen des Doppelpacks nach Monaco geht.

Sein Teamkollege Webber findet den Circuit de Catalunya "großartig". "Der Belag und das Layout sorgen dafür, dass man mit einem Formel-1-Auto am Limit fahren kann", erklärt der Australier. "Der letzte Sektor war früher sehr, sehr schnell. Seit ein paar Jahren haben wir dort eine, die den Rhythmus der Runde ein bisschen unterbricht. Aber ich fahre sehr gern auf dieser Strecke."

Auch Webber hat ein klares Ziel: Er will am Sonntag gewinnen. "Natürlich möchte ich ein besseres Ergebnis holen als in der Türkei. Und das bedeutet, dass ich auf das oberste Treppchen fahren will. Es wäre schön, den besonderen Erinnerungen, die ich habe, noch eine hinzufügen", sagt er. Was die Stimmung angeht, sei Barcelona "eines der besten Rennen der Saison, wegen der vielen Unterstützung, die Fernando dort genießt. Ich liebe die Fahrerparade, wenn aus der Menge die Feuerwerkskörper in den Himmel steigen und die Fans singen. Das ist immer toll."

Fotoquelle: Red Bull/Getty

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung