Adrian Sutil: Force India wird die weiteren Entwicklungen im Auge behalten

Formel 1 2011

— 17.05.2011

Force India stellt sich hinter Sutil

Force India weist eine angebliche Trennung von Adrian Sutil nach den China-Vorfällen zurück: "Wir werden die Situation im Blick behalten"

Adrian Sutil kann sich der Unterstützung seines Teams Force India vorerst gewiss sein. Der Gräfelfinger, der nach einem - nach eigener Aussage - unglücklichen Zwischenfall in einer Bar in China von Genii-Manager Eric Lux verklagt wurde, muss sich offenbar zunächst keine Sorgen um sein Renncockpit bei den Indern machen.

Nachdem Lux die Strafanzeige wegen schwerer Körperverletzung gestellt hatte, entbrannten wilde Spekulationen über mögliche Probleme, die Sutil bekommen könnte. Gerüchteweise hieß es, der Deutsche könne seinen Platz bei Force India möglicherweise kurzfristig an seinen Landsmann Nico Hülkenberg verlieren. Der Emmericher ist Test- und Ersatzpilot bei Sutils Team.

"Force India kennt die Statements beider Seiten, sowohl von Pilot Adrian Sutil als auch von Herrn Eric Lux, bezüglich der Vorfälle nach dem Grand Prix von China", heißt es in einer Stellungnahme des Teams. "Während das Team die Situation genau im Blick behalten wird, stehen wir beim bevorstehenden Grand Prix von Spanien voll hinter unseren Piloten."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung