Jenson Button macht von der zweiten Position aus Jagd auf Vettel

Formel 1 2011

— 28.05.2011

McLaren: Button glücklich - Hamilton sah sich auf Pole

Während Lewis Hamilton sich sicher ist, dass er auf die Pole hätte fahren können, schaffte Jenson Button in Monte Carlo den Sprung in die erste Reihe

Im Kampf um die Pole-Position hatte Jenson Button in der Qualifikation zum Großen Preis von Monaco neben Sebastian Vettel die besten Karten. Am Ende belegte der Brite mit 0,441 Sekunden Rückstand Position zwei. Teamkollege Lewis Hamilton konnte erst nach der durch den Unfall von Sergio Perez ausgelösten Unterbrechung angreifen, doch die eine Runde reichte erwartungsgemäß nicht aus. Am Ende musste sich der Brite mit 1,724 Sekunden Rückstand und Rang sieben begnügen.

"Das heutige Ergebnis im Qualifying tritt angesichts dessen, was Sergio im dritten Qualifying-Teil heute Nachmittag passiert ist, etwas in den Hintergrund", so Button. "Wir alle wissen, dass dieser Kurs gefährlich sein kann. Und ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn man in dieser bestimmten Kurve abfliegt. Ich bin jedoch sehr glücklich zu hören, dass er scheinbar keine ernsthaften Verletzungen davongetragen hat. Ich habe keinen Zweifel daran, dass er schon den Ärzten sagt, dass er morgen am Rennen teilnehmen möchte."

"Was meine Leistung betrifft, so war ich mit meinen Runden im dritten Qualifying-Durchgang sehr glücklich. Ich wusste, dass von meinem Auto nach den Versuchen im ersten und im zweiten Qualifying-Teil mehr kommen wird, als ich etwas zu viel Untersteuern hatte. Während der zweite Platz nicht der einfachste ist, um hier los zu fahren, ist es dennoch schön, vorne an der Spitze zu sein."

"Ich denke, dass wir einen anderen Großen Preis von Monaco sehen werden, als wir ihn für gewöhnlich erleben. Die Strategie wird wichtig und ich denke, dass dies das Rennen noch aufregender machen wird, als es dies sowieso schon ist. Denn wir sollten in der Lage sein, um den Sieg zu kämpfen, obwohl wir nicht von der Pole starten. Unser Auto fühlt sich hier gut an, das verleiht mir jede Menge Vertrauen. Ich werde morgen im Rennen Druck machen."

"Ich hoffe, dass Sergio in Ordnung ist", so Hamilton. "Meine Gebete und meine Gedanken sind für ihn und seine Familie. Er ist an diesem Wochenende so gut gefahren, man konnte dies an den Onboard-Aufnahmen sehen, aber das war ein sehr heftiger Unfall. Man möchte nie sehen, wie sich ein anderer Fahrer verletzt, und das hast du im Hinterkopf, wenn du auf die Strecke gehst. Aber du musst professionell bleiben."

"Nach dem Restart in der dritten Qualifying-Einheit hatte ich in meinen Reifen und meinen Bremsen keine Temperatur, ich habe es aus diesem Grund nicht geschafft, eine großartige Runde hinzubekommen."

"Ich habe das Gefühl, dass ich das gesamte Wochenende gut gefahren bin und die Geschwindigkeit hatte, auf der Pole zu sein. Diesbezüglich bin ich mir tatsächlich sicher. Ich werde von meiner Startposition mein Bestes geben, und obwohl es schwierig sein wird, von dort aus zu gewinnen, werde ich nicht aufgeben. Ich werde weiter Druck machen. Mein Job wird es sein, morgen so viele Punkte wie möglich zu holen."

"Zunächst einmal möchte ich im Namen aller bei McLaren-Mercedes sagen, dass wir hoffen, dass Sergio in Ordnung ist", so Teamchef Martin Whitmarsh. "Das ist wichtiger als alles andere."

"Wenn ich zu unserer eigene Leistung im Qualifying heute übergehe, hat Jenson ziemlich früh im dritten Qualifying-Durchgang eine großartige Runde gezeigt, und auch wenn er ohne Zweifel einen weiteren Versuch gehabt hätte, um sich zu verbessern, war es für ihn nicht mehr möglich, als die Strecke wieder öffnete, dass sie langsamer war."

"Lewis hatte im dritten Qualifying-Teil noch keine Zeit markiert, bevor sie zeitweise gestoppt wurde. Der siebte Platz war das Ergebnis. Er ist verständlicherweise enttäuscht, denn er war das gesamte Wochenende über in einer fantastischen Form. Es sah auch im ersten und zweiten Qualifying-Durchgang heute sehr gut aus. Man kann sagen, dass er heute Chancen hatte, die Pole-Position zu holen."

"Stattdessen wird er von der siebten Position starten, wie ich schon gesagt habe. Auf diesem notorisch engen Kurs bedeutet dies eine ziemlich große Herausforderung, wenn man sich von einer enttäuschenden Qualifying-Position erholen möchte. Aber er liebt diesen Kurs, und wenn es jemanden gibt, der in der Lage ist, diese Fortschritte zu erzielen, dann ist es Lewis."

"Jenson wird das morgige Rennen aus der ersten Reihe starten. Er hat hier schon zuvor gewonnen, 2009, und er wird es definitiv zum Ziel haben, das in diesem Jahr wieder hinzubekommen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.