Routinier Rubens Barrichello fährt lieber mehr Rennen als Testkilometer

Formel 1 2011

— 05.06.2011

Barrichello über Bahrain: Hauptsache sicher

Williams-Pilot Rubens Barrichello setzt sich als Vorsitzender der Fahrervereinigung in erster Linie für die Sicherheit der Beteiligten ein

Nach der Bekanntgabe, dass der Grand Prix in Bahrain nachgeholt werden soll, hagelte es heftige Kritik. Vor allem Menschenrechtler bekennen sich gegen die Entscheidung in dem unterdrückten Land ein Rennen stattfinden zu lassen. Rubens Barrichello geht es als Vertreter der Fahrer vor allem um die Sicherheit: "Ich möchte zuerst klarstellen, dass ich die Strecke und die Veranstaltung sehr mag. Aber ich möchte sicherstellen, dass wir sicher sind."

"In der Treffen der GPDA (Fahrergewerkschaft; Anm. d. Red.) haben alle Fahrer Besorgnis geäußert und Sicherheit gefordert", hält der Brasilianer gegenüber 'totalrace.com' fest. "Natürlich bedeutet das für uns mehr Reisen und Arbeit. Die Teams haben deutlich mehr Arbeit damit. Aber für uns Fahrer zählt nur die Sicherheit. Der Rest ist unwichtig."

Abgesehen von dem Wirbel um Bahrain sorgt der provisorische Kalender 2012 für Aufruhr. Dabei ist von 21 Rennen die Rede. Damit haben die Teams noch mehr Arbeit vor sich. Barrichello vergleicht die Situation mit der Zeit vor dem Testverbot: "Es war schwierig am Wochenende zu Rennen zu fahren und nach all dem Stress und dem Reisen am Dienstag zu Testen", erklärt der Formel-1-Routinier. "Ich habe Dienstag, Mittwoch und Donnerstag getestet. Das war sehr ermüdend."

Damit dürfte Barrichellos Standpunkt zur Wiedereinführung von Testtagen klar sein. Der Williams-Pilot ergänzt: "In einem Rennen fahren wir 300 Kilometer. An einem Testtag fahren wir mehr als 600 Kilometer. Es war sehr schwierig. Natürlich bringen 21 Rennen die Logistik ans Limit, aber ich denke, dass die Tests in der Vergangenheit lästiger waren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.