Noch ist ungeklärt, ob McLaren und Red Bull 2011 in Bahrain antreten werden

Formel 1 2011

— 08.06.2011

Warum den Teams die Bahrain-Austragung sauer aufstößt

Eine Austragung des Grand Prix von Bahrain hat nicht nur wegen der politischen Situation bei den Teams wenig Befürworter

Die Debatte über die Austragung des Grand Prix von Bahrain beherrscht derzeit die Medien. Abgesehen von den politischen Bedenken stößt diese bei den Teams aber vor allem aus einem Grund auf wenig Gegenliebe: Der Kalender würde bis zum 11. Dezember verlängert werden, die Mechaniker hätten kaum Zeit, um sich von den Strapazen der Grand-Prix-Saison zu erholen.

Darauf verweist nun auch McLarens Technikchef Paddy Lowe: "Der Grund, warum die Teams wegen der Verschiebung in den Dezember so aufgebracht sind, ist die Renn-Mannschaft. Das Aufrechterhalten des Rennbetriebs während des gesamten Jahres ist ein enormer Aufwand und der Dezember ist der übliche Zeitpunkt für den Urlaub."

Lowe hegt aber keine Befürchtungen, dass eine Verlängerung der Saison die Vorausplanung für die Saison 2012 beeinträchtigen würde: "Da geht es mehr um das Rennteam, als um die allgemeine Belegschaft in der Fabrik, die am Auto für das folgende Jahr arbeitet."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung