Nico Rosberg in Montreal: Wieder mehr Hoffnungen auf das Rennen

Formel 1 2011

— 11.06.2011

Mercedes zufrieden: Eine respektable Leistung

In der Qualifikation zum Großen Preis von Kanada lief es für Mercedes ganz gut, im Rennen soll es noch einen Tick besser laufen

Das Auto des Mercedes-Teams funktioniert auf der Rennstrecke von Montreal recht gut. Nico Rosberg qualifizierte sich mit 0,8 Sekunden am Samstag auf der sechsten Position, Teamkollege Michael Schumacher war um 50 Tausendstelsekunden langsamer und wurde damit auf dem achten Rang geführt.

"Generell haben wir an diesem Wochenende gute Fortschritte erzielt", so Rosberg. "Für uns war es heute gut, im Qualifying die sechste Position zu erzielen. Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass wir im Rennen besser unterwegs sein können, sicherlich im Vergleich zu unserer Geschwindigkeit in Monaco."

"Wir haben jede Menge Arbeit in unsere Leistung im Rennen investiert. Ich hoffe, dass wir das morgen umsetzen können. Es ist gut zu sehen, dass wir auch noch ein paar Sätze neuer weicher Reifen haben."

"Wir können mit dem heutigen Qualifying ganz glücklich sein", so Schumacher. "Ich verlor nach der vierten Kurve auf meiner letzten Runde für einen kurzen Moment an Vortrieb, aber abgesehen davon hatte ich eine saubere Runde. Wir werden analysieren müssen, warum dies passierte, aber abgesehen davon verlief alles andere gut."

"Wir haben unser Setup im Verlauf des Wochenendes in die richtige Richtung entwickelt, und die Longruns sahen heute Morgen ganz gut aus. Wir sollten also im Rennen gut dastehen."

"Wir hatten heute eine sehr solide Qualifyingeinheit", so Teamchef Ross Brawn. "Beide Fahrer und das Team leisteten gute Arbeit. Wir haben uns selbst eine ordentliche Chance mit den Reifen verliehen, haben einen Satz neuer weicher Reifen für beide Fahrer für das Rennen übrig."

"Alles in allem war es also ein ziemlich ordentlicher Nachmittag. Wir wissen, dass wir für die Zukunft etwas Rundenzeit finden müssen, aber wir haben das Beste aus dem gemacht, was uns an diesem Wochenende zur Verfügung steht."

"Dies war von unserem Team und den Fahrern eine respektable Leistung", so Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Nico auf der sechsten Position lag acht Zehntelsekunden hinter der Pole-Zeit von Vettel, während Michael um fünf Hundertstel und zwei Positionen hinter seinem Teamkollegen lag."

"Im Training haben wir uns heute Morgen auf die Simulation des Rennens konzentriert, unsere Rundenzeiten sahen ganz gut aus. Als Ergebnis sparte wir uns Reifen im Qualifying. Mit zwei Versuchen im dritten Qualifying-Durchgang wären wir vielleicht in der Lage gewesen, in der Startaufstellung um eine oder zwei Positionen nach vorne zu kommen. Ein frischer Reifensatz für morgen wird jedoch sogar noch nützlicher sein, wenn es trocken bleibt natürlich."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.