Jenson Button und sein McLaren-Team wollen auch in Valencia jubeln

Formel 1 2011

— 17.06.2011

Gelingt McLaren der erste Valencia-Triumph?

Angespornt vom Triumph in Kanada will McLaren in Valencia erstmals siegen - Jenson Button hat Blut geleckt, Lewis Hamilton will Wiedergutmachung

Das McLaren-Team kommt mit zwei völlig unterschiedlichen Ausgangssituationen nach Valencia. Jenson Button durfte sich nach seinem grandiosen Sieg in Montreal zuletzt feiern lassen und hatte auch im Rennen davor in Monte Carlo eine bärenstarke Leistung abgeliefert. Der Brite ist zudem erster Verfolger des bislang souveränen WM-Leaders Sebastian Vettel, den der Weltmeister 2009 aber in Kanada in einen Fehler gezwungen hatte.

Anders die Stimmung im Lager von Teamkollegen Lewis Hamilton: Der Brite muss nach den bitteren Enttäuschungen in Monaco und in Kanada Wiedergutmachung betreiben. In beiden Rennen sorgte Hamilton für Kollisionen - insgesamt konnte er nur acht Punkte mitnehmen. Und das auf Strecken, die zu seinem Fahrstil und zu seinem Boliden gepasst hätten.

Hamilton, der in der WM 76 Punkte hinter Leader Vettel auf Platz vier liegt, weiß, was er zu tun hat: "Für mich wird Valencia nach zwei enttäuschenden Ergebnissen in Monaco und in Kanada ein Wochenende der Konsolidierung. Diese zwei Rennen waren besonders frustrierend für mich, denn wir haben bei beiden gezeigt, dass wir schnell genug waren um zu gewinnen, und dennoch holte ich nur acht Punkte."

Hamilton outet sich als Valencia-Fan

Dafür musste sein Teamkollege in die Bresche springen, der dies mit Bravour tat: "Ich bin froh, dass Jenson in Kanada ein brillantes Rennen fuhr und gewann - nach dem Pech in Monte Carlo hat er das wirklich verdient. Das ist auch für das Team ein großartiges Resultat."

Doch jetzt richtet Hamilton seinen Fokus voll auf das Rennen auf dem Hafenkurs in Valencia: "Ich war in Valencia immer gut und war bei allen Rennen Zweiter. Ich genieße es wirklich, auf dieser Strecke zu attackieren. Dabei handelt es sich um einen schwierigen Kurs ohne Verschnaufpause, aber das wird mich nicht zurückhalten, da ich wirklich darauf brenne, zurück in die Spur zu finden und Punkte zu holen."

Hamilton ist zuversichtlich: "Das ist der dritte Stadtkurs in Serie und hoffentlich erlaubt er es mir, das Pech der letzten zwei Rennen abzuschütteln. Wir hatten bei den letzten drei Rennen wohl das schnellste Auto. Das ist wirklich ermutigend, denn ich weiß, dass ich damit an der Spitze landen sollte, wenn ich das Auto bestmöglich einsetze. Das ist - wie immer - das Ziel für das kommende Wochenende."

Button hat Blut geleckt

Button schwebt währenddessen noch auf der Erfolgswelle. "Die Woche nach dem Grand Prix von Kanada war fantastisch", schwärmt der Brite. "Ich hatte direkt nach dem Rennen ein paar Tage Pause. Das Timing war also perfekt, weil ich die Gelegenheit hatte, all die positiven Erinnerungen eines verrückten Wochenendes zu verarbeiten und über dieses unglaubliche Rennen nachzudenken."

Hat der Sieg in Montreal Button zusätzlichen Auftrieb und zusätzliche Motivation gegeben? "Ich würde nicht sagen, dass mir der Sieg eine zusätzliche Motivation gegeben hat", verneint er. "Ich war ja bereits total engagiert. Dennoch glaube ich, dass es den Fokus und die Überzeugung aller im Team schärft. Wir haben bewiesen, dass wir Sebastian schlagen können und wir wissen, dass wir um diesen Titel kämpfen können."

Valencia eine Mischung aus Monte Carlo und Montreal

Auch Button hat gute Erinnerungen an das Rennen in der spanischen Hafenstadt: "Ich freue mich auf Valencia. Ich hatte dort letztes Jahr ein gutes Rennen und die Strecke verbindet einige Eigenschaften von Montreal und Monaco, daher bin ich zuversichtlich, dass wir dort wieder konkurrenzfähig sein werden."

Der McLaren-Pilot hofft vor allem auf die bekannte Stärke seines Rennstalls im Rennen: "Es wird darauf ankommen, im Rennen schnell genug zu sein, um potenzielle Probleme im Qualifying zu überspielen. Es ist hart, dort zu überholen, und obwohl es dort einmal mehr zwei DRS-Zonen geben wird, glaube ich nicht, dass das Überholen während des Rennens dadurch viel einfacher wird."

Whitmarsh lobt Update-Trefferquote

Für Teamchef Martin Whitmarsh war Buttons Sieg in Kanada ebenfalls sehr ermutigend und er findet, dass sein Rennstall die tolle Belohnung verdient hat: "Jensons fantastisches Rennen vom letzten zum ersten Platz in Kanada hat ohne Zweifel bewiesen, dass wir als Team nie aufgeben. Der Sieg war ein großartiger Ansporn für das gesamte Unternehmen und zeigt, dass sich unsere unermüdlichen Bemühungen, ständig Updates zur Strecke zu bringen, wirklich auszahlen."

Dazu kommt, dass die Windkanal-Ergebnisse laut Whitmarsh nicht von den Ergebnissen auf der Rennstrecke abweichen: "Als Team ist es besonders zufriedenstellend, dass unsere Update-Trefferquote sehr erfolgreich war und dass es uns wirklich gelungen ist, die Ergebnisse von der Fabrik in konkrete Leistungen auf der Strecke umzumünzen. Das ist einmal mehr das Ergebnis von gutem Teamwork, das uns erfolgreich durch diese Weltmeisterschaft bringen wird."

Weitere Siege als Ziel

Im Gegensatz zu seinen Piloten ist Whitmarsh mit der bisherigen Ausbeute in Valencia nicht zufrieden: "Wir waren auf dem Valencia Street Circuit immer gut, aber wir haben dort noch nie gewonnen. Wir gehen nun ermutigt und motiviert von unserer Performance in dieses Wochenende, bleiben aber realistisch, dass Red Bull der Tempomacher ist - vor allem Qualifying."

Nun fordert er von seinem Rennstall, dass der derzeitige Aufwärtstrend beibehalten werden kann: "Wir sind nun mitten in der Saison und müssen sicherstellen, dass wir die Performance des Autos regelmäßig verbessern. Wir haben immer wieder gezeigt, dass das eine der Schlüsselstärken von McLaren ist und ich bin zuversichtlich, dass wir das auch weiterhin abliefern können. Für Valencia und für die Rennen danach ist klar: Wir wollen gewinnen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.