Jose Ramon Carabante hat sein Team angeblich nach Japan verkauft

Formel 1 2011

— 03.07.2011

HRT angeblich nach Japan verkauft

Das spanische HRT-Team soll an die japanische Nomura-Gruppe verkauft worden sein, eine offizielle Bestätigung dafür steht aber noch aus

Am rennfreien Wochenende sorgt das HRT-Team weiterhin für Schlagzeilen: Nachdem 'Motorsport-Total.com' enthüllt hat, dass Teamchef Colin Kolles den Rennstall verlassen und Daniel Ricciardo ab Silverstone das Cockpit von Narain Karthikeyan übernehmen wird, zeichnet sich nun eine weitere Veränderung von großer Tragweite ab.

Denn wie die spanische Sportzeitung 'AS' berichtet, soll Jose Ramon Carabante sein Team am Freitag verkauft haben. Neuer Eigentümer wäre demnach die Nomura-Gruppe. Dabei handelt es sich um ein japanisches Unternehmen mit Sitz in Tokio, das in verschiedenen Branchen, angefangen bei Erdöl über das Baugewerbe bis hin zu Lebensmitteln, tätig ist. Kerngeschäft der Nomura-Gruppe ist allerdings das Finanzwesen.

Eine offizielle Bestätigung seitens des Teams gibt es für die 'AS'-Story nicht, nach dem Kolles-Abgang würde ein Verkauf aber durchaus Sinn machen. Denn HRT hat de facto kein eigenes Einsatzteam, sondern wurde bisher von der Kolles-Operation im deutschen Greding geführt. Sollte Kolles tatsächlich wie vermutet zu Williams wechseln, wäre dies wohl hinfällig.

Dazu passen auch Berichte, wonach sich HRT derzeit nach eigenen Ingenieuren umsieht. So hat Technikchef Geoff Willis zum Beispiel Verhandlungen mit seinem ehemaligen Arbeitskollegen Gary Savage eingefädelt, der schon bald zum Team stoßen könnte.

Fotoquelle: HRT

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel 1 Suzuka 2017: Hamilton fährt in Richtung WM-Titel!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung