Auch beim Zwischengas-Verbot fährt die FIA einen Zickzack-Kurs

Formel 1 2011

— 09.07.2011

Zwischengas: Bei Einstimmigkeit doch kein Verbot!

Die Verantwortlichen haben genug vom Streit und ziehen das Zwischengas-Verbot ab dem Nürburgring wieder zurück, sofern alle Teams zustimmen

Bahrain-Absage-Hickhack, illegal 21 Rennen für 2012 beschlossen, Chaos bei der Einführung des neuen Motorenformats - die FIA sollte zwar die Sporthoheit der Formel 1 sein, aber die Beschlüsse des Weltverbands in den vergangenen Wochen waren oftmals alles andere als zuverlässig. Nun ist diese endlose Geschichte um ein weiteres Kapitel reicher.

Denn nach dem hitzig geführten Streit um das an diesem Wochenende eingeführte Zwischengas-Verbot, das erst heute Morgen noch einmal nachgeschärft werden musste, stellt die FIA nun einen Totalrückzieher in Aussicht: Sollten alle Teams damit einverstanden sein, wird das Zwischengas-Verbot nach Silverstone aufgehoben! Ab dem Nürburgring würden dann wieder die gleichen Bestimmungen gelten wie zuletzt vor zwei Wochen in Valencia.

Bereits am Freitagabend gab es nach der hitzig geführten FIA-Pressekonferenz ein Meeting, das das Zwischengas-Verbot zum Thema hatte, und heute Morgen wurde von FIA-Cheftechniker Charlie Whiting eine außerordentliche Sitzung der Technischen Arbeitsgruppe einberufen. Weil sich die Verantwortlichen nicht auf einen gemeinsamen Nenner einigen konnten, wurde kurzerhand der Vorschlag gemacht, man könne die ganze Sache doch immer noch abblasen.

Zur entscheidenden Abstimmung darüber wird es voraussichtlich am Sonntagmorgen kommen, für das bevorstehende Rennen ändert sich aber am Status quo nichts - erst nach Silverstone könnte die Formel 1 zum Stand Valencia zurückkehren. In Valencia waren Zwischengas-Mappings noch erlaubt, allerdings mit der Einschränkung, dass diese zwischen Qualifying und Rennen nicht mehr verändert werden durften.

Hintergrund: Im Qualifying wurden meist weit extremere Zwischengas-Mappings gefahren, um den Luftstrom auf den Diffusor zu optimieren. Derart extreme Einstellungen waren aber für das Rennen ungeeignet, weil sie Benzinverbrauch und Temperaturen in die Höhe schnellen ließen. Dieses Verbot bleibt weiterhin bestehen. Doch sollte es zu einer einstimmigen Entscheidung kommen, werden Zwischengas-Mappings grundsätzlich wieder zugelassen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.