Marussia-Virgin stellt sich für die Zukunft neu auf und will erfolgreicher sein

Formel 1 2011

— 14.07.2011

Marussia-Virgin sucht nach neuer Teambasis

Marussia-Virgin dementiert Gerüchte über eine neue Teambasis in Silverstone - Die Suche nach einem Standort für eine neue Fabrik geht weiter

Marussia-Virgin steht im Umbruch. Nachdem man sich von Designer Nick Wirth getrennt und damit das CFD-Projekt praktisch zum Scheitern verurteilt hat, stellt sich die Mannschaft neu auf. Zusammengebaut werden die Autos derzeit in der Teambasis von Manor in Dinnington. Außerdem wurde die technische Einrichtung von Wirth in Banbury gekauft. Beim britischen Grand Prix kamen Gerüchte auf, wonach sich Marussia-Virgin in Silverstone niederlassen und ein neues Hauptquartier errichten will. Bestätigt wurde das allerdings nicht.

"Kurzfristig gibt es keine große Änderung", wird Teampräsident Graeme Lowdon vom 'Star' zitiert. "Einige Leute suchen den besten Ort für die langfristige Zukunft. Weil es eine komplett neue Basis sein wird, will man nichts überstürzen. Sie müssen den richtigen Platz finden, denn es wird eine große Investition. Ich erwarte nicht, dass wir bald eine Entscheidung treffen werden."

Die neue Technikabteilung soll der erfahrene Pat Symonds leiten. Dazu wurde vor kurzem eine Zusammenarbeit mit McLaren geknüpft. "Es ist ein deutliches Zeichen, dass wir nach vorne wollen", unterstreicht Lowdon die neuesten Schritte gegenüber 'Autosport'. "Wir wollen im Rennen richtig mitfahren können."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung