Fernando Alonso will seine WM-Chancen für 2011 noch nicht begraben

Formel 1 2011

— 25.07.2011

Alonso: Erneut erst ab Saisonmitte konkurrenzfähig

Wie im auch im Vorjahr kam man bei Ferrari zu Saisonbeginn nicht so recht in Schwung: Fernando Alonso erklärt die Gründe

In den vergangenen beiden Rennen konnte Fernando Alonso 13 Zähler auf Sebastian Vettel gutmachen. Der Grund dafür liegt in der deutlichen Performance-Steigerung bei Ferrari. Wie im Vorjahr beginnt die Saison bei den Roten erst mit dem Sommer. Auch 2010 startete Fernando Alonso ab Saisonmitte eine Offensive, die ihn beinahe den Titel einbrachte.

Der Spanier analysiert: "Letztes Jahr war es schwierig, weil das mein erstes Jahr bei Ferrari war. 2009 war für das Team ein schwieriges Jahr. Dieses Jahr ist es anders. Wir hatten im Winter Probleme mit dem Windkanal, die uns bei den ersten Rennen eingebremst haben. Wir haben dadurch viele Punkte am Saisonbeginn verloren. Für 2012 müssen wir das verbessern."

Doch im Kampf um den Titel zahlt sich eine konstante Performance aus. Aktuell fehlen Alonso noch 86 Zähler auf den Spitzenreiter. "Wir möchten jedes Jahr um die Meisterschaft kämpfen. Wir wissen, dass der erste Teil der Saison wichtig ist. Der Erfolg wird kommen. Das Team ist hervorragend und wir haben großes Potenzial", erklärt der Ferrari-Pilot.

"Um ehrlich zu sein, es ist schwierig zu glauben, dass jemand die Lücke zu Sebastian schließen kann", bemerkt Alonso und lobt die Leistungen des Red-Bull-Piloten: "Er hat eine fantastische erste Hälfte abgeliefert. Mit dem Vorsprung ist es nun einfach für ihn. Aber in der Formel 1 kann alles passieren."

Dennoch macht Alonso die Entwicklung Mut. Der Abstand vom Saisonbeginn konnte man offensichtlich aufholen: "Bei den ersten Rennen waren wir weit weg vom Podium. In Silverstone haben wir gewonnen und hier waren wir auch nah dran. Es ist großartig, dass wir diese Lücke schließen konnten."

Als nächste steht das Rennen in Ungarn an. Im Vorjahr kam Alonso mit dem umstrittenen Sieg vom Hockenheimring nach Budapest und beendete das Rennen als Zweiter zwischen Sieger Mark Webber und dem Red Bull von Vettel, der auf Grund einer Strafe den Sieg verpasste.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.