Fernando Alonso ist nach dem Freitag in Ungarn gute Dinge

Formel 1 2011

— 29.07.2011

Alonso optimistisch: Da geht noch mehr

Ferrari-Pilot Fernando Alonso ist zuversichtlich, dass er auch in Ungarn um den Sieg kämpfen kann: Das Potenzial am Freitag noch nicht ausgeschöpft

In Ungarn zeichnet sich erneut ein Dreikampf an der Spitze ab. McLaren gab am Freitag das Tempo vor, Red Bull hielt sich noch zurück und Ferrari war - zumindest mit Fernando Alonso - bestens aufgestellt. Der Spanier fuhr an seinem 30. Geburtstag auf Platz zwei. "Ich denke, wir haben noch nicht das gesamte Potenzial ausgeschöpft", erklärt der Ferrari-Star am Abend in seiner Analyse.

"Wenn ich mir die Sektorenzeiten anschaue, dann fehlt uns etwas im ersten Abschnitt. Kann sein, dass ich die Reifen auf dem Weg in die Runde nicht ausreichend angewärmt hatte. Wir müssen schauen, dass wir morgen das Optimum auf eine Runde mit dem Reifen herausholen", sagt Alonso. Am Ende des Tages fehlten ihm auf die Topzeit von Lewis Hamilton 0,241 Sekunden.

"Die Entwicklung mit dem Auto ist gut, wir erkennen einen tollen Trend. Ich hoffe, dass wir in den kommenden Rennen weiterhin um Siege kämpfen können. Das ist unser Ziel. Ich genieße es, dass ich endlich immer gegen Red Bull und McLaren kämpfen kann", strahlt der Spanier. Er rechnet sich auf dem engen Hungaroring gute Chancen aus, erwartet sogar in Ungarn einige Überholmanöver.

"Es gab hier oft Rennen ohne viele Überholmanöver. Ich danke auch an das vergangene Jahr, als Sebastian 40 Runden lang hinter mir war und einfach nicht vorbeikam. In diesem Jahr wird es dank DRS wohl anders sein, und das ist gut so", sagt Alonso. "Abgesehen von KERS und DRS werden aber die Reifen der entscheidende Faktor am Sonntag sein. Bei drei oder vier Stopps werden wir deutliche Unterschiede sehen."

"Der Reifenverschleiß war heute sehr hoch, bei beiden Mischungen. Es wird am Sonntag sicherlich viele Boxenstopps geben. Es wird interessant bezüglich der Strategien, derzeit ist alles offen", meint der Asturier vor dem Ungarn-Rennen. "Mit frischen Reifen kannst du schnell überholen. Das wird ein hartes Rennen für alle."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung