Vitantonio Liuzzi freut sich abseits der Formel 1 auf die V8-Supercar-Serie

Formel 1 2011

— 17.08.2011

Liuzzi: Das Hoffen auf 2012

Bei HRT laufen bereits die Vorbereitungen für 2012, die Vitantonio Liuzzi Mut machen, im kommenden Jahr einen großen Schritt vorwärts zu machen

Vitantonio Liuzzi ist nach den Stationen Toro Rosso und Force India bei HRT gelandet und kämpft dort am Ende des Feldes um kleine Erfolgserlebnisse. Dennoch mangelt es dem Italiener nicht an Motivation: "Ich sehe das als Langzeitprojekt an und denke, dass mich die Besitzer voll unterstützen und mir absolut vertrauen. Ich bin glücklich weiter an diesem Projekt zu arbeiten", berichtet er gegenüber 'Autosport'.

"Ich habe es bei Toro Rosso und Force India oft schon gesagt: Es gibt eine große Chance, sich weiterzuentwickeln. In der Formel 1 weiß man nie. wir müssen ein paar Monate abwarten. Aber ich bin sehr zuversichtlich hier zu bleiben, weil ich an das Team glaube", schildert Liuzzi, der im Vorjahr immerhin 21 WM-Zähler einfahren konnte.

"Trotz des Besitzerwechsels hat die Familie Carabante einen fantastischen Job gemacht. Doch auch die neuen Besitzer scheinen sehr motiviert zu sein, das Team voranzubringen. Wir haben ein großes Projekt vor uns und sollten nächstes Jahr den größten Schritt machen", so Liuzzi. Die Hoffnungen ruhen auf dem neuen Auto für kommendes Jahr, welches sich bereits in Arbeit befindet.

"Das Auto für 2012 schreitet bereits voran und Geoff Willis arbeitet sehr hart daran. Ich bin also sehr gespannt auf den Saisonbeginn im kommenden Jahr. Aber wir dürfen auch nicht die laufende Saison vergessen, weil wir immer noch eine Meisterschaft vor uns haben", erkennt der HRT-Pilot, der sich trotz der schwachen Performance seines Einsatzgerätes wohlfühlt: "Zurzeit genieße ich die Formel 1 sehr und konzentriere mich hauptsächlich darauf."

Neben den anstehenden Formel-1-Rennen wird Liuzzi auch bei der australischen V8-Supercar-Serie teilnehmen, wenn diese im legendären Surfers Paradise an den Start geht. Kritik, dass ihn dieses Engagement von der Formel 1 ablenke, weist der HRT-Pilot zurück. Dennoch kann er sich nach der Zeit in der Formel 1 eine Karriere bei den schwergewichtigen Tourenwagen vorstellen: "Sicher wäre es etwas, über das ich nachdenken könnte. Wir haben Gespräche geführt und ich war sehr interessiert."

"Mein Fokus liegt auf der Formel 1, aber ich mag auch andere Herausforderungen. In der Vergangenheit bin ich die Speedcar-Serie gefahren, was sehr viel Spaß gemacht hat. Die V8-Supercar-Serie scheint in Australien recht eng zu sein. Es gibt zahlreiche bekannte Fahrer dort. Für diesen besonderen Event in Surfers Paradise werden Fahrer aus den Staaten und Europa kommen. Darauf freue ich mich. Es ist zwischen den Überseerennen eine andersartige Herausforderung. Wir sind frei und ich mag es, möglichst viel Rennsport zu betreiben, weil es das ist, was ich liebe", so Liuzzi.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.