Fernando Alonso macht sich nach wie vor Hoffnungen auf den WM-Titel

Formel 1 2011

— 18.08.2011

Alonso: "Sind auf Vettels Ausfälle angewiesen"

Fernando Alonso möchte 2011 alle ausstehenden Rennen gewinnen, weiß aber, dass er dabei auf das Pech der Konkurrenz angewiesen ist

Trotz eines Rückstand von 89 Punkten in der Gesamtwertung macht sich Fernando Alonso nach wie vor Hoffnungen auf den Gewinn der Fahrerweltmeisterschaft in dieser Saison. Der Ferrari-Pilot ist sich der Verantwortung seines Teams bewusst, bis zuletzt alles zu geben. "Ferrari kann nicht bei Rennen antreten und nicht ans Gewinnen denken", wird der zweimalige Weltmeister von 'Marca' zitiert.

Alonso gibt allerdings zu, dass eine Aufholjagd gegen Sebastian Vettel und Red Bull äußerst schwierig ist. "Wir sind auf Ausfälle von Vettel angewiesen", sagt der Spanier. Allzu große Hoffungen braucht sich Alonso in diesem Zusammenhang allerdings nicht machen: Red Bull ist das bislang zuverlässigste Team dieser Saison.

Uumindest im Hinterkopf denkt Alonso ohnehin bereits an die kommende Saison. Nach dem Rausschmiss des Technischen Direktors Aldo Costa und den folgenden Umstrukturierungen innerhalb der Scuderia scheint sich das Betriebsklima in Maranello verbessert zu haben.

"Mehr Leidenschaft" und "größeren Optimismus" will Alonso ausgemacht haben. Außerdem würden Entscheidungen nun schneller und mutiger getroffen. "Ja, wir haben die Struktur und die Arbeitsweise verbessert", sagt der 30-Jährige.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung