Michael Schumacher als Teamchef? Bernie Ecclestone könnte sich das vorstellen

Formel 1 2011

— 23.08.2011

Ecclestone wünscht sich "Schumi" als Formel-1-Teamchef

Sollte Michael Schumacher seine Rennkarriere in der Formel 1 beenden, Bernie Ecclestone würde den Rekordchampion gerne als Teamchef sehen

In der Sommerpause der Formel 1 war Michael Schumacher wieder einmal Gegenstand diverser Spekulationen, wonach er seinen Vertrag bei Mercedes nicht erfüllen und den Helm bereits nach dieser Rennsaison endgültig an den Nagel hängen könnte. Das entsprechende Dementi ließ nicht lange auf sich warten und auch Formel-1-Chef Bernie Ecclestone rechnet nicht mit einem Rücktritt.

Dies bekräftigt der 80-jährige Brite gegenüber der 'dpa' und sagt: "Ich kann nicht sehen, dass Michael die Formel 1 verlässt, außer, wenn er wirklich glaubt, dass das Team nicht wettbewerbsfähig ist, und er denkt, dass es Zeit ist, zurückzutreten." In jedem Fall wünscht sich Ecclestone, dass ihm sein Rekordchampion trotz allem erhalten bleibt - möglicherweise als Oberhaupt eines Rennstalls?

Ein solches Szenario könnte sich Ecclestone offenbar gut vorstellen. "Er sollte ein Formel-1-Team führen", meint der Serienchef. "Mit seiner Erfahrung und seinem Talent wäre er erste Klasse." Zu einem ähnlichen Urteil gelangt Ross Brawn, allerdings was die fahrerische Leistung Schumachers angeht. Der britische Mercedes-Teamchef hält nach wie vor sehr große Stücke auf den 42-Jährigen.

"Michael ist ein großartiger Fahrer. Was zudem nicht gesehen wird, ist seine Arbeit mit dem Team hinter den Kulissen, die ihn zum mehrmaligen Weltmeister gemacht hat. Wenn wir ihm ein Auto geben mit dem Potenzial, um die WM zu fahren, dann habe ich keine Zweifel, dass er in der Lage ist, seinen achten Titel zu gewinnen", gibt Brawn vor dem Ende der Formel-1-Sommerpause zu Protokoll.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung