Michael Schumacher arbeitet erstmals mit einem neuen Renningenieur zusammen

Formel 1 2011

— 26.08.2011

Schumacher mit neuem Renningenieur

Schon nach einem halben Jahr gehen Michael Schumacher und sein Renningenieur getrennte Wege: Peter Bonnington folgt Mark Slade nach

Bei Mercedes geht der personelle Umbau weiter, allerdings diesmal mit einer überraschenden Maßnahme. Denn Mark Slade, der erst im vergangenen Winter als neuer Renningenieur für Michael Schumacher an Bord geholt wurde, verlässt seinen bisherigen Posten und macht Platz für Peter Bonnington.

Bonnington ist laut Informationen der Kollegen von 'Autosport' schon an diesem Wochenende in Spa-Francorchamps erstmals für Schumachers Mercedes verantwortlich. Diese Aufgabe bedeutet für ihn aber nicht komplettes Neuland, schließlich war er schon bisher als Dateningenieur am Schumacher-Wagen tätig. Dass die Rotation mit sofortiger Wirkung greift, begründet Mercedes damit, dass sich Fahrer und Ingenieur im Hinblick auf 2012 rechtzeitig aneinander gewöhnen sollen.

Slade wiederum, früher unter anderem Renningenieur von Kimi Räikkönen bei McLaren und zuletzt bei Renault für Witali Petrow zuständig, hat angeblich den Wunsch geäußert, nicht mehr zu reisen und stattdessen in der Fabrik in Brackley zu arbeiten, was er in Zukunft auch tun wird. Der Brite hatte die Aufgabe als Schumachers Renningenieur erst dieses Jahr von Andrew Shovlin übernommen. Die Rolle von Bonnington als Dateningenieur übernimmt Nico Rosbergs Ex-Renningenieur Jock Clear.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung