David Coulthard war dieser Tage für einige Demorunden in Austin am Start

Formel 1 2011

— 30.08.2011

Neuer Renntermin: Formel 1 will kein zweites Dallas

Zu heiß für die Formel 1? Die Premiere von Austin könnte vom Juni auf den November 2012 verschoben werden: "Wollen Dallas nicht wiederholen"

Im kommenden Jahr kehrt die Formel 1 in die Vereinigten Staaten von Amerika zurück - allerdings wohl ein bisschen später als ursprünglich angedacht. Dem ersten Kalenderentwurf für 2012 zufolge hätte die Rennpremiere im texanischen Austin im Juni über die Bühne gehen sollen, doch aus Angst vor der großen Sommerhitze schwenkt Bernie Ecclestone um. Der neue Termin: November.

Dies deutet der 80-jährige Brite gegenüber der 'Gazzetta dello Sport' an und sagt: "Wir haben Austin auf November verschoben, weil es in Texas im Sommer bis zu 40 Grad Celsius hat. Wir wollten die Erfahrung aus Dallas nicht wiederholen", meint Ecclestone. Das USA-Rennen 1984 avancierte zu einer regelrechten Hitzeschlacht, denn die Sonne brannte auf Rennstrecke und Akteure herunter.

Ein solches Szenario will man im kommenden Jahr offenbar vermeiden. Wayne Hollingsworth vom örtlichen Organisationskomitee gibt sich jedoch zurückhaltend: "Solange wir nichts Gegenteiliges hören, bleibt der 17. Juni 2012 das offizielle Datum für das Premierenrennen", wird der Sprecher von 'The Statesman' zitiert. Hinter den Kulissen werden aber sehr wohl erste Vorbereitungen getroffen.

In Austin bereitet man sich offenbar darauf vor, einen neuerlichen Antrag auf einen Zuschuss aus einem Treuhandfond der US-amerikanischen Regierung einzureichen. Dieser würde 25 Millionen US-Dollar in die Kassen der Veranstalter spülen - pro Jahr. Verknüpft ist der Antrag mit dem Termin des Events. Deshalb müssen die entsprechenden Unterlagen den Behörden nochmals vorgelegt werden.

Dies soll geschehen, "sobald der Motorsport-Weltrat den Kalender für 2012 verabschiedet hat", heißt es von den zuständigen Stellen. Verwendung finden diese Gelder voraussichtlich, um die Kosten für die Renngebühr an Ecclestone zu decken - unter anderem. Auf den Bau der Rennstrecke hat all dies wohl keinen Einfluss. Der Circuit of the Americas soll trotzdem schon im Juni 2012 rennbereit sein.

Fotoquelle: Red Bull

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.