Für Nico Rosberg war der Grand Prix von Italien bereits in Kurve eins gelaufen

Formel 1 2011

— 12.09.2011

Rosberg: "Strategie war besser als die von Michael"

Nico Rosberg konnte aus seiner Reifenwahl keinen Profit schlagen, stattdessen musste der Mercedes-Pilot bereits in Kurve eins die Segel streichen

Für Nico Rosberg war der Grand Prix von Italien bereits gelaufen, bevor er so richtig angefangen hatte. HRT-Pilot Vitantonio Liuzzi versursachte vom Ende des Feldes kommend in der gefürchteten ersten Schikane des Monza-Kurses eine Kollision, der neben Renault-Pilot Witali Petrow auch Rosberg zum Opfer fiel.

"Das Rennen verlief für mich enttäuschend", urteilt Rosberg in seinem aktuellen Videoblog. "Am Start selbst hatte ich mit den härteren Reifen so gut wie überhaupt keinen Grip. In der ersten Schikane lag ich aber bereits auf Platz acht, nachdem ich einen Gegner überholen konnte. Dann kam Liuzzi wie ein Torpedo über das Gras angeschossen und hat uns abgeräumt."

"Es ist wirklich schade, wie es gelaufen ist, denn wir haben anhand der Leistung von Michael gesehen, dass unser Auto hier sehr gut funktionierte", sagt Rosberg mit Blick auf das Rennen von Teamkollege Michael Schumacher, der nach harten Kämpfen im Verlauf der 53 Runden als Fünfter ins Ziel kam.

"Es wäre interessant gewesen zu sehen, wo ich mit meinen harten Reifen im Vergleich zur weich bereiften Konkurrenz abgeschnitten hätte", so Rosberg weiter. Der Mercedes-Pilot war im dritten Teil des Qualifyings am Samstag der Einzige, der sich für die Medium-Mischung von Pirelli entschieden hatte und nahm den Grand Prix folgerichtig auch auf dieser Mischung in Angriff.

Rosberg ist überzeugt, dass er bei normalem Verlauf der Dinge noch vor Schumacher ins Ziel gekommen wäre. "Meine Strategie war besser als die von Michael, denn ich hatte im Vergleich zu ihm mehr frische Reifen übrig. Es ist daher wirklich schade, aber da kann man nichts machen. Jetzt freue ich mich auf Singapur." Auf dem Stadtkurs in der asiatischen Finanzmetropole konnte Rosberg im Jahr 2008 mit Platz zwei das bisher beste Ergebnis seiner Formel-1-Karriere einfahren.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung