Vettel setzte sich in einem spektakulären Manöver gegen Alonso durch

Formel 1 2011

— 14.09.2011

Coulthard: "Seb hat gezeigt, dass er ein Racer ist"

David Coulthard lobt Sebastian Vettel für sein spektakuläres Überholmanöver an Fernando Alonso, weil der Red-Bull-Pilot kein Risiko hätte eingehen müssen

Als Sebastian Vettel beim Grand Prix von Italien in der Curva Grande außen an Leader Fernando Alonso vorbeiging, hielten viele Formel-1-Fans den Atem an. Es war das rennentscheidende Manöver - danach hatte der Ferrari-Star dem Weltmeister nichts mehr entgegenzusetzen.

Doch hätte der Red-Bull-Pilot so viel riskieren müssen? "Er hätte es nicht tun müssen", meint David Coulthard. "Er liegt im Titelrennen so weit voran, da hätte er auch auf Sicherheit setzen können."

Dennoch spricht der Schotte seinem Nachfolger bei Red Bull ein Lob aus: "Kompliment für so viel Aggessivität. Seb hat mit seinem phänomenalen Überholmanöver an Fernando bei beinahe 200 Meilen pro Stunde (umgerechnet 322 km/h, Anm.) gezeigt, dass er auch ein Racer ist."

Das spannende Rennen in Monza habe laut Coulthard zudem einmal mehr bewiesen, "dass das Reglement funktioniert." Damit outet er sich als Befürworter des verstellbaren Heckflügels, der Pirelli-Reifen und von KERS.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung