Bernie Ecclestone hat auch für die kommenden Jahr noch einige Rennideen

Formel 1 2011

— 19.09.2011

Ecclestone peilt Rennen in Südafrika und Mexiko an

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone möchte seine Rennserie in den kommenden Jahren sowohl in Südafrika als auch in Mexiko auftreten lassen

Bernie Ecclestone und die Formel 1 erschließen dieser Tage einige wichtige Märkte: In etwas mehr als einem Monat gibt Indien sein Debüt in der Königsklasse, im kommenden Jahr steht die Rückkehr in die Vereinigten Staaten von Amerika auf dem Programm. Russland bereitet sich ebenfalls bereits auf das Premierenrennen vor und Ecclestone hat darüber hinaus schon weitere Stationen im Visier.

Der Rennkalender der Formel 1 soll auch in Zukunft durch neue Strecken und Länder bereichert werden, wie Ecclestone gegenüber dem 'Independent' erläutert: "Nach Russland würde ich gerne nach Südafrika und Mexiko reisen. Beide Länder versuchen, etwas auf die Beine zu stellen", sagt Ecclestone. Sowohl für Mexiko als auch für Südafrika würde dies das Formel-1-Comeback bedeuten.

Das bis dato letzte Rennen in Südafrika wurde 1993 in Kyalami ausgetragen, nun scheint sich vor allem Kapstadt für einen Grand Prix stark zu machen - mit einem Stadtkurs. Ebenfalls von den 1960er- bis 1990er-Jahren und mit Unterbrechungen firmierte Mexiko im Kalender der Formel 1, hatte aber nicht immer WM-Status. Der bisher letzte Grand Prix in Mexiko-Stadt wurde 1992 absolviert.

Vollkommen neu wäre indes, was Ecclestone offenbar für den südeuropäischen Raum vorschwebt: Die Türkei ist ab dem kommenden Jahr nicht mehr mit von der Partie, doch ein Nachbarland könnte bald in die Bresche springen: "In Griechenland interessiert man sich ebenfalls für einen Formel-1-Grand-Prix", sagt Ecclestone und witzelt: "Die Deutschen werden ihnen etwas Geld leihen..."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.