Red Bull in Singapur: So sehen Sieger aus...

Formel 1 2011

— 25.09.2011

Wunderbares Ergebnis für Red Bull: WM-Triumph ganz nah

Sebastian Vettel holte sich einen überlegenen Sieg in Singapur und rückt damit den zweiten Titel gewinnen deutlich näher

Der Große Preis von Singapur war eine Triumphfahrt für den alten und wohl bald auch neuen Weltmeister. Sebastian Vettel sicherte sich seinen ersten Sieg beim Nachtrennen und Teamkollege Mark Webber komplettierte das starke Teamergebnis mit dem dritten Rang.

"Ich bin mit dem heutigen Ergebnis sehr, sehr zufrieden", so Vettel. "Das Auto war die ganze Zeit über fantastisch. Als wir Druck machen mussten, konnten wir ziemlich einfach davon ziehen, was uns geholfen hat. Als das Safety-Car auf die Strecke kam, passte das nicht wirklich zu unserem Plan, da wir einen Vorsprung von rund 30 Sekunden bei noch 30 verbleibenden Runden hatten."

"Aber nichtsdestotrotz hatte ich einen sehr guten Restart. Ich hatte ein wenig Glück, dass zwischen mir und Jenson ein paar zu Überrundende lagen, und ich in der Lage war, sofort in einen Rhythmus zu kommen. Ich baute einen Vorsprung auf und war ziemlich glücklich."

"Alles in allem ist es ein fantastisches Ergebnis. Ich liebe diese Strecke wirklich, und ich liebe die Herausforderung hier. Es ist eines der längsten Rennen der Saison. Das Auto war jedoch fantastisch und auch in Bezug auf den Motor war alles großartig. Renault hat einmal mehr sehr gute Arbeit geleistet, wir befanden uns aus diesem Grund den Großteil des Rennens über in einer komfortablen Situation."

"Das ist hier ziemlich hilfreich, denn es ist eine große Herausforderung, alle Sektoren zusammen zu bekommen, nicht nur im Qualifying, sondern auch im Rennen. Ich bin sehr zufrieden. Für die Meisterschaft sieht es danach aus, als hätten wir beim kommenden Rennen eine weitere Chance."

"Unglücklicherweise finde ich mich zu häufig in der Situation in dieser Saison wieder, dass ich mich hinten im Feld nach vorne durcharbeiten muss", so Webber. "Im Moment kann ich nicht jene Starts machen, die ich vergangenes Jahr gemacht habe. Ich muss an ihnen arbeiten. Wir werden uns sie anschauen und definitiv verbessern. Ich muss weiter härter arbeiten, denn es ist ziemlich frustrierend und ziemlich riskant, von hinten nach vorne zu fahren und zu versuchen, die Positionen auf der Strecke wieder zu gewinnen, vor allem, wenn DRS nicht arbeitet."

"Schlussendlich habe ich dadurch heute womöglich eine Position verloren. Button hat einen letzten guten Rennabschnitt zusammen bekommen, es wäre mit ihm also ein guter Kampf gewesen, selbst wenn ich mich auf dieser Position befunden hätte. Natürlich hätte ich lieber gewonnen, das streben wir alle an, aber dies ist eine sehr herausfordernde Strecke."

"Die Jungs haben das gesamte Wochenende über großartige Arbeit geleistet, besonders für mich, denn für mich ist das hier nicht die einfachste Strecke. Ich möchte mich bei allen Jungs bedanken. Sie haben für mich das gesamte Wochenende über großartig gearbeitet, auch Renault. Wir hatten eine hundertprozentige Zuverlässigkeit, großartige Arbeit!"

"Das war heute eine großartige Leistung", so Teamchef Christian Horner. "Dies ist eine der herausragenden Strecken im Kalender, hier herrscht eine wirklich einzigartige Atmosphäre und es ist wohl für das Auto und für die Fahrer körperlich aufgrund der Hitze und der feuchten Bedingungen eines der härtesten und herausforderndsten Rennen des Jahres."

"Sebastian war heute fehlerfrei, er hat die erste Hälfte wirklich dominiert und es geschafft, das Rennen am Ende zu managen. Er ging keine Risiken ein, um sich den neunten Sieg der Saison zu holen. Mark startete von der linken und der schmutzigen Seite der Startaufstellung. Wie andere verlor er auf dem Weg zur ersten Kurve Plätze. Aber danach fuhr er zusammen mit Fernando ein wirklich gutes Rennen."

"Es schien, als wären wir heute weicher mit den Reifen umgegangen als Ferrari. Er schaffte es, Fernando zweimal zu überholen, und dann hat die Strategie für uns am Ende des Rennens funktioniert. Hinzu kommt, dass ich denke, dass wir heute die schnelleren Boxenstopps hatten."

"Das war wirklich eine großartige Leistung des Teams, welche Sebastian in eine Position gebracht hat, in der er noch einen Punkt braucht, um sich seine zweite Weltmeisterschaft zu holen. Gleichzeitig ändert dies jedoch nicht unsere Herangehensweise, wenn wir uns auf den Weg nach Japan machen."

"Das war heute einfach ein fantastisches Rennen mit einer guten Fahrt von Sebastian", so Cyril Dumont von Renault. "Er war in der Lage, beinahe um eine Sekunde schneller zu fahren als alle seine Gegner. Er hat einen großen Vorsprung herausgefahren und war heute unglaublich."

"Im Hinblick auf Mark war sein Start unglücklicherweise nicht so gut, aber er war in der Lage, Fernando zweimal zu überholen. Also hat auch er meiner Meinung nach eine solide Fahrt gezeigt. Alles in allem ist dies für das Team ein wunderbares Ergebnis. Ich denke, dass das beginnt, gut zu schmecken!"

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.