Timo Glock und Marussia-Virgin möchten sich im neuen Jahr dramatisch steigern

Formel 1 2011

— 29.09.2011

Marussia-Virgin wohl auch 2012 ohne KERS

Timo Glock und Marussia-Virgin wollen sich im kommenden Jahr deutlich verbessern, werden aber vermutlich auf den Einsatz von KERS verzichten

Noch liegt Marussia-Virgin am Ende der Formel-1-Gesamtwertung, doch das soll sich bald ändern: Die Mannschaft um Timo Glock arbeitet hinter den Kulissen bereits fieberhaft daran, sich in der neuen Rennsaison entscheidend zu verbessern. Pat Symonds soll einen wesentlichen Beitrag zu diesem Vorhaben leisten, außerdem plant der britisch-russische Rennstall mit neuem Personal die Expansion.

Die Mission ist klar: "Wir müssen einen Sprung machen", wird Glock von 'auto motor und sport' zitiert. "Lotus war die ganze Saison deutlich vor uns. Da brauchen wir nicht drumherum reden. Da wollen wir hin - mittenrein", erläutert der Formel-1-Routinier. Dabei muss Glock aber vermutlich auf den Einsatz von KERS verzichten, denn Marussia-Virgin scheint das System 2012 nicht ins Auto zu integrieren.

Wohl auch deswegen schraubt der Deutsche die Erwartungen nicht allzu hoch: "Ich glaube nicht, dass es nächstes Jahr schon im ersten Rennen mit dem großen Sprung klappt. Die Zeit ist einfach sehr knapp. Bis die Windkanalergebnisse umgesetzt sind und die ersten Ideen kommen, ist es ruckzuck März und wir sind schon wieder in Australien", meint Glock. Eine gute Ausdauer ist also gefragt.

"Mit der Fertigungszeit und allem werden wir wohl beim ersten Rennen noch nicht das Megapaket zusammenhaben. Wir planen aber schon jetzt ein großes Update für den Europa-Auftakt 2012", erläutert Glock. Der langjährige Formel-1-Pilot wartet indes weiter auf die ersten Punkte für sein Team - übrigens auch wie seine Kollegen bei den anderen neuen Rennställen um HRT und Lotus.

Fotoquelle: Marussia-Virgin

Weitere Formel 1 Themen

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung