Robert Kubica arbeitet hart an seiner Rückkehr ins Renault-Cockpit

Formel 1 2011

— 29.09.2011

Kubica: Entscheidung Anfang November?

Robert Kubicas Manager Daniele Morelli ist optimistisch, die von Renault vorgegebene Deadline bezüglich eines möglichen Comebacks einhalten zu können

Darüber, ob und wann der im Februar bei einem Rallyeunfall in Italien schwer verletzte Robert Kubica wieder in ein Formel-1-Cockpit wird steigen können, herrscht nach wie vor Unklarheit. Renault-Teamchef Eric Boullier hatte kürzlich Anfang November als Deadline vorgeben. Bis dahin brauche der Franzose eine verbindliche Aussage, ob er für die Saison 2012 mit Kubica im Cockpit planen oder aber sich nach einem anderen Piloten umsehen muss.

"Uns liegt viel daran, dass Robert zum Team zurückkehrt. Es gibt aber derzeit noch keine Klarheit über seinen Gesundheitszustand. Ungeachtet dessen brauchen wir bis Anfang November eine Entscheidung, denn die Interessen des Teams stehen genauso auf dem Spiel", so Boullier.

Kubicas Manager Daniele Morelli ist überzeugt, die vorgegebene Frist einhalten zu können. "Robert ist gerade dabei, seinen Ellbogen zu trainieren, indem er ihn leicht beugt und anspannt. Bald wird er ihn auch wieder anwinkeln können", versichert der Italiener gegenüber 'Gazzetta dello Sport'.

"Das Wichtigste ist, dass er seine Hand wieder bewegen kann. Das ist gegeben, denn er macht stetig Fortschritte. An Kraft fehlt es ihm noch etwas, aber das ist nur eine Frage der Zeit", so Morelli, der angibt, in diesen Tagen oft mit Boullier zu sprechen. "Bis Anfang November hat er definitiv eine Antwort von uns - positiv oder negativ. Ich bin jedenfalls optimistisch."

Kubicas behandelnder Arzt Riccardo Ceccarelli hatte dem Polen in diesen Tagen ein mögliches Comeback im Formel-1-Boliden um den Jahreswechsel herum in Aussicht gestellt.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung