Sergio Perez ist von sich selbst überzeugt und traut sich den WM-Titel zu

Formel 1 2011

— 06.10.2011

Perez: "Vettel ist ein sehr solider Fahrer"

Sauber-Rookie Sergio Perez glaubt, dass er mit einem Red Bull ebenfalls um den WM-Titel kämpfen würde - Angeblasener Diffusor war für Sauber 2011 das größte Problem

Für Sauber geht es in dieser Saison noch um den sechsten Platz in der Konstrukteurswertung. Force India zog zuletzt mit einer Serie starker Rennergebnisse in der Gesamtwertung an den Schweizern vorbei, doch beim kommenden Grand Prix in Suzuka möchte Sauber mit neuen Teilen am C30 zurückschlagen. "Ich bin sehr zuversichtlich. An diesem Wochenende warten wir mit einem guten Update auf. Hoffentlich funktioniert es, damit wir nach vorne kommen", sagt Sergio Perez.

Technisch geriet Sauber zuletzt immer deutlicher ins Hintertreffen. Der junge Mexikaner beklagt, dass sein Team bei der größten technischen Modeerscheinung dieser Saison mit der Konkurrenz nicht mithalten konnte. "Das größte Problem war für uns der angeblasene Diffusor, der bei uns nicht funktioniert hat. Damit hatten wir am meisten zu kämpfen", stellt Perez fest.

Mit seiner eigenen Bilanz ist der Rookie aber bislang zufrieden. "Ich finde, dass das Jahr in Bezug auf den Speed sehr gut gewesen ist. Der Speed war immer sofort da. Ich habe ein paar Rennen verloren, als ich gerade sehr gut in Form gewesen bin. Als ich den Unfall hatte, verlor ich nicht nur das Rennen, sondern brauchte auch drei oder vier Rennen, um wieder bei 100 Prozent zu sein."

"Dann haben die anderen einen Schritt nach vorne gemacht", fährt der 21-Jährige fort. "Es ist nicht einfach gewesen. Hoffentlich helfen uns diese Updates jetzt weiter. Meine Qualifyings und mein Speed sind recht gut gewesen, damit bin ich recht zufrieden. Es ist immer mein Ziel, mich weiter zu verbessern. Ich habe noch einen langen Weg vor mir."

Bei aller Bescheidenheit ist Perez aber auch von seinen Fähigkeiten überzeugt. Mit einem Red Bull würde er ebenso wie Weltmeister Sebastian Vettel um den Titel kämpfen, glaubt er. "Jeder Fahrer, dem du diese Frage stellst, wird mit Ja antworten. Ansonsten wärst du nicht gut genug. Ich glaube an mich und ich glaube auch, dass ich definitiv um den Titel kämpfen würde, wenn ich das beste Auto hätte", sagt Perez.

Insofern fällt Perez' Lob für Vettel, der in Suzuka seinen zweiten WM-Titel einfahren kann, auch nicht allzu überschwänglich aus. "Sebastian ist selbstverständlich ein sehr guter, sehr solider Fahrer. Ich denke, dass er einer der besten Fahrer im Paddock ist. Es ist eindeutig, dass er das beste Auto in diesem Jahr hat. Er hat das Beste daraus gemacht und verdient die Meisterschaft."

Bis Perez ebenfalls um den Titel kämpfen kann, dürfte aber noch ein wenig Zeit vergehen. Bis auf weiteres konzentriert sich der Sauber-Pilot darauf, das enttäuschende Rennwochenende in Singapur vergessen zu machen. Beim Nachtrennen im kleinen Stadtstaat wurde er Zehnter, nachdem ihm zuvor Michael Schumacher ins Heck gekracht war. Der Rekordweltmeister wurde anschließend verwarnt. "Ich denke, dass es eine faire Bestrafung war", sagt Perez dazu.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.