Jenson Button lobt die Leistungen von Sebastian Vettel

Formel 1 2011

— 08.10.2011

Button: "Vettel war dieses Jahr außergewöhnlich"

Jenson Button, Vettels einziger verbliebener "Gegner" im Kampf um den Titel, ist voll des Lobes über die Leistungen des amtierenden Champions

Zumindest auf dem Papier hat Jenson Button als einziger Fahrer neben Sebastian Vettel bei noch verbleibenden fünf Saisonrennen die Möglichkeit, Formel-1-Weltmeister zu werden. Die Chance auf Erfolg ist angesichts der Tatsache, dass er jedes Rennen gewinnen und sein Konkurrent immer ohne WM-Zähler bleiben müsste, natürlich nur noch eine theoretische.

Die meisten Konkurrenten haben kein Problem damit, die Leistungen von Sebastian Vettel öffentlich zu loben, dazu zählt auch Button, der Vettel nach jedem Sieg sportlich und fair gratuliert: "Ich finde, er hat sich dieses Jahr wirklich bewiesen. Vergangenes Jahr waren einige tolle Fahrten dabei, aber er war ziemlich inkonstant und hatte mehr Zwischenfälle, als ich von ihm erwarten würde, zumal er dann ja trotzdem noch Weltmeister geworden ist."

"Aber dieses Jahr war er außergewöhnlich, einfach fantastische Arbeit", lobt der ehemalige Formel-1-Champion. "Er fährt natürlich ein großartiges Auto - ohne großartiges Auto kannst du nicht Weltmeister werden -, aber er setzt auch genau um, was das Team von ihm fordert. Er fährt sehr gut."

Direkt auf der Strecke hat der 31-Jährige davon übrigens nicht viel mitbekommen: "Ich habe dieses Jahr ehrlich gesagt nicht allzu viel Rad an Rad mit ihm gefightet, aber andere schon. Das einzige Mal war in Ungarn, vielleicht auch ein- oder zweimal davor."

Dennoch sind Button Veränderungen beim Heppenheimer aufgefallen: "Er wirkt dieses Jahr viel gelassener. Ich erinnere mich ans Vorjahr, als wir diesen kleinen Zwischenfall hatten (Spa; Anm. d. Red.), aber seither fährt er sehr gut. Jedes Rennen bis auf eines auf dem Podium zu beenden, ist sehr beeindruckend. Das geht wie gesagt nicht ohne gutes Auto, aber er macht genau das, was ihm aufgetragen wird."

Wie der Mensch Sebastian Vettel ist, kann Button eigener Aussage zufolge nicht beurteilen: "Ich kenne ihn nicht besonders gut - wir Fahrer kennen uns untereinander generell nur selten näher. Die Leute sind aber immer freundlich, wenn sie gewinnen! Wie sie wirklich sind, sieht man eher, wenn es nicht so läuft."

Auch wenn Button klar ist, dass er realistisch keine Chance auf den Gewinn des WM-Titels hat, möchte er zumindest die Siegesserie von Vettel beenden und das Rennen gewinnen: "Ich freue mich auf die Herausforderung morgen. Sebastian wird morgen den Titel erobern, aber unser Ziel ist, ihn im Rennen zu schlagen. Das ist eine aufregende Herausforderung, aber ich glaube, wir können es schaffen, wenn alles gut läuft."

Dabei helfen soll auch der neue Heckflügel, der als "Wunderwaffe" gefeiert wird, da hier das DRS deutlich effektiver sein soll: "Im Qualifying hilft er uns mehr, denn wenn DRS aktiviert ist, ist er effizienter. Ich glaube, wir sind jetzt in der Gegend von Red Bull und Ferrari, was die Menge an Anpressdruck betrifft, die dadurch reduziert wird."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.