Dieser Verbremser hatte für das restliche Rennen von Nico Rosberg Folgen

Formel 1 2011

— 17.10.2011

Rosberg: "Ich hatte große Erwartungen"

Zu Rennbeginn war Nico Rosberg auf Augenhöhe mit Ferrari, fiel aber später zurück und musste sich in der letzten Runde noch Jaime Alguersuari geschlagen

Der achte Platz in Südkorea war sicher nicht das, was sich Nico Rosberg nach der starken Startphase vorgenommen hatte. Der Mercedes-Pilot kämpfte anfangs gegen Fernando Alonso, Felipe Massa und auch Jenson Button. "Insgesamt hatte ich im Rennen sehr viel zu tun", erklärt er. "Ich hatte einen guten Start und war zu Beginn des Rennens sehr froh, weil wir schneller als Ferrari waren. Deshalb hatte ich große Erwartungen. Später wurde es immer schwieriger."

"Beim Boxenstopp hatte ich ein tolles Duell mit dem Jenson. Am Ausgang der Boxengasse konnte ich ihn überholen, habe mich aber verbremst, weshalb er wieder vorbeigehen konnte. Doch dann kam ich wieder vorbei", berichtet er freudig. "Das war schon cool. Er war aber zu schnell und hatte zudem die weichere Mischung auf seinem Auto."

"Danach hatte ich ein Megaduell mit den beiden Ferraris. Ich konnte sie nicht hinter mir halten. Sie waren zu schnell. Im Duell habe ich mich zudem noch komplett verbremst. Mein linker Vorderreifen war viereckig, weshalb ich auf der Geraden sehr starke Vibrationen hatte", schildert er. "Ich habe der Box Bescheid gegeben, dass ich neue Reifen benötige. Leider war zu dem Zeitpunkt noch die halbe Renndistanz zu fahren und ich musste das mit diesem Reifensatz bewältigen. Das war schwierig."

"Ich musste reifenschonend fahren, was sehr viel Zeit gekostet hat. Am Ende waren die Reifen total hinüber. Alguersuari kam von hinten und hat sehr viel Druck gemacht. Ich dachte, dass ich es noch schaffe. Aber in den finalen zwei Runden waren die Reifen komplett hinüber. Vorletzte Runde hatte er es schon versucht. Da konnte ich mich noch gut verteidigen. In der letzten Runde ging er mit DRS vorbei. Das war ein bisschen schade", bedauert Rosberg. "Dennoch konnten wir am Ende vier Punkte holen. Ich hatte im Rennen ein paar Höhepunkte, was immer gut ist. Als nächstes geht es nach Indien. Darauf bin ich sehr gespannt."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Formel 1 Melbourne 2017: Vettel gewinnt in Melbourne!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung