Adrian Newey dürfte auch für 2012 einige Genieblitze im Köcher haben

Formel 1 2011

— 19.10.2011

Tests für 2012: Newey will keine Hinweise auf RB8 geben

Adrian Newey möchte bei den verbleibenden Saisonrennen keine Hinweise auf 2012 geben und rechnet durch die Auspuffrestriktionen mit einer "Kettenreaktion"

Adrian Newey ließ den Grand Prix von Südkorea aus und arbeitete stattdessen in der Fabrik in Milton Keynes am RB8, dem Nachfolger des derzeitigen Weltmeister-Autos. Teilweise möchte der Red-Bull-Stardesigner schon bei den verbleibenden drei Saisonrennen Teile für das nächste Jahr - zumindest im Freien Training - testen, denn nach dem Grand Prix von Abu Dhabi gibt es abgesehen von Nachwuchs-Test in Abu Dhabi ein Testverbot bis Februar.

"Unsere gesamte Forschung konzentriert sich auf das kommende Jahr", so Newey bei der Weltmeisterfeier in Milton Keynes. "Wenn wir aber etwas finden, das wir schon beim diesjährigen Auto einsetzen können, dann könnten wir uns dazu entscheiden." Mit einer Einschränkung: "Es hängt davon ab, ob wir damit etwas verraten."

Seiner Meinung nach hat das Verbot des abgasangeblasenen Diffusors "eine enorme Kettenreaktion beim Auto zur Folge. Wir arbeiten uns durch diese Restriktion durch und versuchen, die beste Lösung zu finden."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung