Colin Kolles setzt auch in Zukunft auf eine Zusammenarbeit mit Williams

Formel 1 2011

— 03.11.2011

HRT intensiviert technische Zusammenarbeit mit Williams

HRT wird 2012 nicht nur das Getriebe von Williams beziehen, sondern auch KERS - So will man in der Konstrukteurs-WM unter die Top-10 kommen

HRT verlängert die technische Partnerschaft mit dem Williams-Team bis Ende 2012. Das gab man mittels Presseaussendung bekannt. Damit ist fix, dass man auch in der kommenden Saison das Getriebe vom britischen Traditionsteam beziehen wird, zudem möchte man auch die technische Zusammenarbeit ausbauen, damit HRT in Zukunft konkurrenzfähig sein wird. Ab 2012 wird man erstmals das Energie-Rückgewinnungs-System KERS von Williams einsetzen, auf das man dieses Jahr verzichtete.

Derzeit arbeiten im technischen Büro von HRT in München 60 Menschen am neuen F112 - die Leitung liegt in der Hand von Jacky Eeckelaert und Aerodynamiker Stephane Chosse. Das Team soll laut HRT in den kommenden Wochen weiter vergrößert werden. HRT legt Wert darauf, dass der neue Vertrag auf Basis des Concorde-Agreements unterzeichnet wurde und beide Teams weiterhin als unabhängige Konstrukteure antreten werden.

"In den vergangenen zwei Jahren haben wir eine früchtetragende Kooperation mit Williams aufgebaut", erklärt Teamchef Kolles. "Wir sind zufrieden, dass sie weiterhin eine wichtige Rolle in der Entwicklung unseres Teams spielen werden. Abgesehen von der Erfahrung, die wir in diesen Jahren gemeinsam gesammelt haben, werden sie uns nicht nur mit der neuesten Getriebe-Technologie versorgen. Wir werden nächstes Jahr auch die Vorteile von KERS genießen, was einen wichtigen Schritt für unser Team darstellt."

Kolles erhofft sich positiven Input für die Entwicklung des neuen Boliden: "Wir sind durch die Unterstützung von Williams als Team gewachsen und sind zufrieden, auch in Zukunft auf sie zählen zu können, denn sie haben viel Prestige und Erfahrung in der Formel 1. Diese Einigung stärkt die Entwicklung des 2012-er Autos, die derzeit in unserem Technikbüro in München stattfindet. Bei HRT arbeiten wir daran, die Performance unserer Autos stetig zu verbessern und es ist unser Ziel, 2012 unter die Top-10 zu kommen. Dieser Deal bringt uns einen Schritt näher an unser Ziel heran."

Auch Williams-Betriebsdirektor Alex Burns freut sich über die Verlängerung der Zusammenarbeit: "Ich bin erfreut, dass wir unser Abkommen mit HRT in seiner Bandbreite und in seiner Dauer erweitern. Wir hatten 2011 eine gute Arbeitsbeziehung zu HRT und freuen uns darauf, dies 2012 und darüber hinaus fortzuführen. Die Tatsache, dass sie sich bei ihrem Auto für das Williams-Getriebe und die KERS-Technologie entschieden haben, ist ein Kompliment für alle Leute bei Williams, die in die kosteneffiziente Konstruktion und Herstellung eingebunden sind."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.