Alexander Rossi wird seit dem Frühjahr 2011 von Lotus geförert

Formel 1 2011

— 04.11.2011

Rossi bestreitet Young-Driver-Test für Lotus

Die US-amerikanische Formel-1-Hoffnung Alexander Rossi nimmt für das Team von Tony Fernandes am Young-Driver-Test in Abu Dhabi teil

Das Lotus-Team rund um Tony Fernandes, das gemäß dem Beschluss der Formel-1-Kommission vom Donnerstag ab der Saison 2012 unter dem Namen Caterham firmieren wird, hat seinen Kandidaten für den Young-Driver-Test in Abu Dhabi benannt.

Alexander Rossi, die derzeit größte Formel-1-Nachwuchshoffnung aus den USA, wird vom 15. bis 17. November ins Cockpit des T128 klettern. Am Wochenende zuvor tritt Rossi für das AirAsia-Team von Fernandes beim GP2-Finale, das ebenfalls in Abu Dhabi über die Bühne geht und nicht mehr zur Meisterschaft zählt, an.

"Es freut mich sehr, verkünden zu können, dass ich für AirAsia in Abu Dhabi fahren werde und zudem mit Lotus weitere Erfahrung in einem Formel-1-Boliden sammeln kann", lässt Rossi verlauten. Der 20-Jährige hinterließ bei den jüngsten GP2-Testfahrten in Jerez und Barcelona bereits einen blendenden Eindruck. "Ich sehe keinen Grund, weshalb ich in den GP2-Rennen nicht um den Sieg sollte mitfahren können", sagt er im Hinblick auf seinen Einsatz in Abu Dhabi.

Was den Formel-1-Test betrifft, so möchte Rossi "so viel wie möglich lernen, den bestmöglichen Job erledigen und jede Minute im und außerhalb des Autos aufsaugen", wie er sagt.

Fotoquelle: MyTeamLotus

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung