Im Vorjahr krönte sich Vettel in Abu Dhabi erstmals zum Weltmeister

Formel 1 2011

— 04.11.2011

Abu Dhabi: Folgt Vettels dritter Streich?

Sebastian Vettel und Red Bull haben in Abu Dhabi bisher alle Rennen gewonnen - Auf dem Yas Marina Circuit ist zudem Nigel Mansells Pole-Rekord in Gefahr

Abu Dhabi kann durchaus als Hoheits-Gebiet von Red Bull bezeichnet werden. Sebastian Vettel triumphierte bei den bisherigen zwei WM-Läufen auf dem Yas Marina Circuit und krönte sich im Vorjahr auf der von Hermann Tilke designten Strecke zum Weltmeister. Dieses Jahr geht es für den Heppenheimer, der längst seinen zweiten WM-Titel eingefahren hat, nur noch um Rekorde.

Stellt Vettel seinen Red-Bull-Boliden zum 14. Mal in dieser Saison auf die Pole-Position, dann hat er den Rekord von Nigel Mansell aus der Saison 1992 eingestellt. Mit seinem 12. Saisonsieg würde er die Chance wahren, Michael Schumachers Siegrekord von 13 Triumphen aus dem Jahr 2004 einzustellen.

Vettel: Die Reize von Abu Dhabi

"Die Strecke in Abu Dhabi ist außergewöhnlich", meint der zweifache Weltmeister. "Das ist unser dritter Grand Prix auf diesem Kurs. Das Rennen beginnt in der Dämmerung und endet bei Nacht, weshalb wir wegen der unterschiedlichen Lichtverhältnisse mit speziellen Helmvisieren fahren müssen."

"Der andere Faktor ist, dass wir gegen den Uhrzeiger-Sinn fahren. Was den Speed angeht, ist die Strecke ein bisschen wie Singapur, aber der Asphalt ist ebener. Es gibt zwei spezielle Merkmale: Eine ist die Passage unter dem Yas-Hotel, denn wo sonst kannst du unter deinem Zimmer durchfahren? Die zweite ist der Boxenausgang, der auch außergewöhnlich ist. Er befindet sich teilweise unter der Erde und wenn man durchfährt, fühlt es sich so an, als würde man aus einer unterirdischen Parkgarage herausfahren."

Webber freut sich auf Spektakel

Auch Mark Webber freut sich auf Abu Dhabi: "Obwohl es sich um einen der herausforderndsten Schauplätze der Saison handelt - jede wirkliche Kurve wird im zweiten oder dritten Gang gefahren -, gibt es immer ein großes Spektakel."

"Durch die zwei Tageszeiten sieht es im Fernsehen großartig aus. Für das Team ist es eine weitere große Gelegenheit, ein sehr gutes Resultat einzufahren, wo die Saison zu Ende geht. Die Sonne scheint dort immer und die Bedingungen sind immer angenehm - darauf kann man sich freuen."

Fotoquelle: Red Bull

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.