Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali ist für die Saison 2012 sehr optimistisch

Formel 1 2011

— 07.11.2011

Domenicali: Vizetitel für Alonso hat Priorität

Rückblickend erklärt Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali, was 2011 schief gelaufen ist und was er sich vom kommenden Jahr erhofft

Ferrari ist mit dem Verlauf der Saison 2011 definitiv nicht zufrieden. Ein Saisonsieg für Fernando Alonso und Rang drei bei den Konstrukteuren ist nicht das, was man nach der verlorenen WM im Vorjahr für 2011 ankündigte. "Ohne Frage sind wir nicht zufrieden", erklärt Stefano Domenicali. "Das haben wir schon mehrfach betont."

"In den verbleibenden zwei Rennen möchten wir es versuchen und auf das Podium fahren. Wir versuchen alles zu unternehmen, um Fernando in der Fahrerwertung auf den zweiten Rang zu bringen", berichtet der Teamchef des Traditionsteams. "Mittlerweile arbeitet jeder in Maranello daran, dass wir ein Auto bauen, dass von Saisonbeginn an konkurrenzfähig ist. Uns ist bewusst, dass wir nur ein Ziel haben können. Das ist der Sieg."

Dieses Ziel hatte Ferrari auch 2011. Doch zu Saisonbeginn klaffte eine große Lücke zur Spitze. "Unser Start war sehr schlecht. Aber dann hatten wir im Sommer einen guten Aufschwung", erinnert sich Domenicali. Mit dem Sieg in Silverstone schien das Team wieder konkurrenzfähig zu sein. "Dann hatten wir ein Programm mit weiteren Entwicklungen am Auto. Das sollte uns deutlich näher zur Spitze bringen. Unglücklicherweise brachten uns die Updates, die wir in Spa-Francorchamps einführten, nicht das erhoffte Ergebnis. Deshalb haben wir einen Schritt zurück gemacht."

"Um unsere Energien für das Auto des kommenden Jahres zu konzentrieren, haben wir die Entwicklung am 150 Italia unterbrochen", schildert er."In den vergangenen Rennen haben wir einige Ideen und Teile getestet, die für die nahe Zukunft nützlich sind. Damit werden wir in Abu Dhabi und Brasilien weitermachen."

Zum anstehenden Rennen in Abu Dhabi hat Ferrari keine guten Erinnerungen. Im Vorjahr kam Alonso als klarer WM-Favorit zum Saisonfinale. Durch eine falsche Taktik verlor er den Titel. "Ich bin mir sicher, dass die Rückkehr nach Abu Dhabi einen Effekt auf Fernando haben wird. Aber die negativen Emotionen werden ein weiterer Ansporn sein, 2012 die Wende zu schaffen", so Domenicali.

Fotoquelle: Ferrari

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.