Bei der Renault-Formel-1-Abteilung steht ein Führungswechsel bevor

Formel 1 2011

— 08.11.2011

Renault: Jalinier neuer Präsident der Formel-1-Abteilung

Jean-Michel Jalinier ersetzt Bernard Rey ab 2012 als Präsident der Renault-Formel-1-Abteilung - Sein Vorgänger verlässt das Unternehmen

Jean-Michel Jalinier fungiert ab dem Jahr 2012 als neuer Präsident der Formel-1-Abteilung des Renault-Konzerns. Der französische Hersteller versorgt in der kommenden Saison die Rennställe Red Bull, Renault (ab 2012 Lotus), Lotus (ab 2012 Caterham) und Williams mit Motoren.

Jalinier ersetzt Landsmann Bernard Rey, der seit der Gründung der Formel-1-Abteilung im Jahr 2010 Präsident ist - davor war er für das Renault-Formel-1-Team verantwortlich, das 2010 von Genii Capital übernommen wurde. Rey wird laut der Presseaussendung "das Unternehmen verlassen und neuen Aufgaben nachgehen."

Jalinier berichtet direkt an Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn und zeichnet für den strategischen Betrieb verantwortlich - ein Schwerpunkt ist das neue Motorenreglement mit den 1,6-Liter-V6-Aggregaten, das ab 2014 eingeführt wird.

Jalinier schloss die Ecole Superieure des Arts et Metiers mit einem PHD (Doctor of Philosophy) in Maschinenbau und einem Doktorat der Naturwissenschaften ab. Seit 1985 ist er im Renault-Konzern tätig. 2003 wurde er zum Generaldirektor von Renault Russland ernannt, 2009 wurde er Präsident von Renault Brasilien.

Jean-Francois Caubet - Geschäftsführer der Formel-1-Abteilung - heißt Jalinier "herzlich willkommen. Seine Kenntnisse von der Renault-Nissan-Gruppe und sein großes Interesse an der Formel 1 und am Motorsport werden uns dabei helfen, die nächste Phase von Renaults Teilnahme an diesem Sport zu erreichen: Ab 2012 rüsten wir vier Teams aus, ab 2014 tritt das neue Motorenreglement in Kraft."

Fotoquelle: Renault

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.