Romain Grosjean hinterließ am Freitag in Abu Dhabi einen starken Eindruck

Formel 1 2011

— 11.11.2011

Renault: Gelungene Vorstellung von Grosjean

Romain Grosjean hinterließ bei seinem Einsatz im 1. Freien Training zum Großen Preis von Abu Dhabi einen starken Eindruck

Bei Renault durfte im ersten Training am Freitag Testfahrer Romain Grosjean im Auto von Bruno Senna Platz nehmen, der derzeit für eine Verpflichtung unter die Lupe genommen wird. Mit 2,422 Sekunden Rückstand platzierte sich der Franzose vor Stammfahrer Witali Petrow, der um weitere 0,423 Sekunden langsamer war.

Am Nachmittag saßen wieder beide Stammfahrer im Auto. Witali Petrow hatte dabei auf dem 13. Rang liegend die Nase mit 2,361 Sekunden Rückstand vorn. Teamkollege Senna kam mit 2,783 Sekunden Abstand auf die Bestzeit auf Position 15.

"Für uns war es heute ein schwieriger Tag", so Petrow. "Vor allem in Bezug auf die Traktion hinten war es schwierig, und wir sind zudem weit weg von der Musik. Über Nacht müssen wir schauen, wie wir uns verbessern können."

"Der Abfall der Temperaturen zwischen der ersten und zweiten Trainingseinheit war besonders auffällig. Als Fahrer ist es immer sehr interessant, wenn man sich aus der Garage auf einen weiteren Versuch macht, denn die Sonne geht unter und beim letzten Versuch ist es dann dunkel. Wir wollen morgen wirklich besser werden, einen Gang zulegen und versuchen, konstanter zu sein, als wir dies heute waren."

"Auch wenn ich heute lediglich eine Einheit hatte, habe ich es dennoch geschafft, eine Menge Runden abzuspulen", so Senna. "Ich habe das Gefühl, dass unsere Sorgen, wonach wir im Moment nicht über eine großartige Geschwindigkeit verfügen, sich bestätigen könnten."

"Wir müssen hart arbeiten, um morgen besser zu sein und um zu sehen, wo wir uns verbessern können. Für uns wird es ein sehr schwieriges Qualifying, aber wir müssen das Maximale aus ihm machen und zur Stelle sein, wenn sich uns eine Möglichkeit bietet."

"Heute habe ich auch den Testreifen von Pirelli verwendet, welcher etwas ausdauernder zu sein scheint als der aktuelle weiche Reifen, es war aus diesem Grund interessant, sie miteinander zu vergleichen."

"Im Moment geht es mir wie einem Kind an Weihnachten", so Grosjean. "Zunächst einmal war es fantastisch, wieder in ein Formel-1-Auto zu steigen, und das Gefühl ist einfach wahnsinnig. Ich bin ein glücklicher Mann, dass ich diese Chance bekommen habe. Ich versuchte, mich Runde für Runde zu verbessern."

"Wir versuchten mit dem Auto ein paar verschiedene Dinge aus und schauten, dass wir das Programm des Teams nicht störten, was die Hauptsache ist. Ich denke, dass wir für den Nachmittag ein paar Ideen gesammelt haben. Die Balance des Autos war so, wie wir dies erwartet hatten."

"Wir wissen, dass wir in den langsamen Kurven nicht fantastisch sind, also haben wir ein paar verschiedene Dinge ausprobiert. Der Medium-Reifen war ziemlich schwierig zu fahren, in Bezug auf die Abnutzung waren die Prototyp-Weichen besser."

"Aber es ist immer schwierig zu wissen, was man zu erwarten hat, wenn man von dem einen auf den anderen Reifen wechselt. Hoffentlich kann meiner Rückmeldung während des restlichen Wochenendes etwas helfen."

"Das erste Training von Witali wurde wegen eines Problems mit der neuen Spezifikation seiner Lenkung verkürzt", so Chefingenieur Alan Permane. "Dies ist ein Teil, dass wir uns für das kommende Jahr anschauen."

"Romain beeindruckte in seinem ersten Training für das Team. Er ist sofort mit dem Auto zurechtgekommen und war schnell bei der Musik. Er fuhr sowohl mit dem weichen als auch mit dem Medium-Reifen, was bei seinem ersten Test in dieser Saison wertvolle Zeit beschert."

"Am Ende des 1. Freien Trainings führte ein Defekt einer externen elektrischen Komponente zu einem Zündungsproblem am Auto von Witali. Dies war ein kleines Problem und hatte keinerlei Konsequenzen, da Witali im zweiten Training denselben Motor verwendete."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.