An der Stelle von Frank Williams würde Martin Whitmarsh die Chance nutzen...

Formel 1 2011

— 11.11.2011

Whitmarsh rät Williams: Hole Kimi Räikkönen!

Während sich Williams zu den Gerüchten um Kimi Räikkönen nicht äußern möchte, schwärmen Whitmarsh und Domenicali über den Finnen

Nach einer sehr enttäuschenden Saison muss das Williams-Team handeln, um kommendes Jahr wieder weiter vorne zu fahren. Der Technische Direktor des Teams, Sam Michael, wurde entlassen und arbeitet nun für McLaren-Mercedes.

Auch an der Technik-Front ändert sich Wesentliches: Man wechselt von Cosworth- auf Renault-Motoren. An die Partnerschaft mit den Franzosen hat man gute Erinnerungen - holte man mit ihnen doch WM-Titel. Und womöglich feiert sogar Kimi Räikkönen im britischen Rennstall ein Comeback, was eine echte Sensation wäre.

"Wir hatten das Gefühl, dass es in Bezug auf den Wechsel des Motors der richtige sein wird", erklärt Teamchef Frank Williams. "Mit Renault verbinden wir eine lange Vergangenheit, sie haben die Formel 1 schon immer ausgerüstet, auch uns selbst extrem gut."

"Zudem gibt es innerhalb des Unternehmens verschiedene weitere personelle Veränderungen", fährt der Brite fort. "Wir werden sehen, wie sie funktionieren. Ich denke, dass es für mich unangemessen wäre zu beschreiben, was von jedem Einzelnen erwartet wird."

Nur Maldonado gilt als gesetzt

In Bezug auf die Fahrerpaarung für das kommende Jahr stehe "noch nicht genau fest, wer in beiden Autos sitzt". Sicher sei er sich nur, "dass Pastor Maldonado in einem Auto sitzen wird", schließlich bringt der Venezolaner über seine Sponsoren einiges an Geld mit.

Routinier Rubens Barrichello, mit seinen 322 Starts der größte Routinier im Feld, ist hingegen noch nicht gesetzt: "Vielleicht, wir haben uns noch nicht wirklich Gedanken darüber gemacht, was wir tun wollen, bevor wir mit Rubens sprechen."

Was ist an den Räikkönen-Gerüchten dran?

Auf dem Wunschzettel des 69-Jährigen steht offenbar Kimi Räikkönen, der seinen Ausflug in den Rallye-Sport womöglich beenden und in die "Königsklasse des Motorsports" zurückkehren möchte. Schon vor zehn Jahren versuchte Williams, den schnellen Finnen zu sich ins Team zu holen - zumindest damals ohne Erfolg.

"Ich wusste, dass diese Frage kommen wird", grinst Williams. "Meiner Ansicht nach stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar, und das kommt wohl auch nicht ganz unerwartet: es wird viel spekuliert und ich kann keinerlei Kommentar über Spekulationen abgeben. Tut mir leid, dass ich diesbezüglich nicht hilfreich sein kann", so Williams, der die Rallye-Karriere des 32-Jährigen nicht verfolgt hat, da er "kein Rallye-Fan" ist.

Whitmarsh hat einen klaren Rat für Williams

Einer, der Kimi Räikkönen sehr gut kennt, ist McLaren-Mercedes-Teamchef Martin Whitmarsh, schließlich fuhr der Rennfahrer fünf Saison für das britische Team. Und der Brite hat für seinen Landsmann einen klaren Rat: "Versuche, ihn unter Vertrag zu nehmen!"

"Wir alle wissen, dass Kimi schnell ist", so Whitmarsh weiter. "Ich glaube, dass die Leute unterschätzen, wie intelligent er sein kann. Ich hoffe, dass er hungrig ist. Ich bin mir sicher, dass er nicht die Fähigkeit verloren hat, uns in der Formel 1 zu begeistern."

Whitmarsh wäre begeistert, würde der Weltmeister von 2007 tatsächlich zurückkehren: "Meiner Meinung nach wäre es für die Formel 1 fantastisch. Für gewöhnlich würde ich es mir nicht erlauben, Sir Frank einen Rat zu geben, wen er unter Vertrag nehmen sollte, aber ich denke, dass es aufregend wäre, wenn er es tatsächlich macht."

Domenicali glaubt an Räikkönen

Auch Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali, für den Räikkönen 2007 bis 2009 ins Lenkrad griff, schwärmt von Räikkönen: "Natürlich würde ich Frank keinerlei Ratschlag geben. Er verfügt über eine große Erfahrung, eine wesentlich größere als ich sie habe."

"Mit Sicherheit kenne ich Kimi sehr gut", so der Italiener weiter. "Er ist sehr talentiert, sehr stark, und wenn er zurückkehren möchte, dann hat er etwas, das er allen über sich selbst zeigen möchte, die Tatsache, dass er der letzte Fahrer war, der mit uns eine Weltmeisterschaft gewonnen hat, und er würde zeigen wollen, dass er immer noch einer der stärksten ist."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.