Nico Rosberg stieg etwas enttäuscht aus, denn es war wohl mehr drin

Formel 1 2011

— 12.11.2011

Mercedes: Maximum verpasst, dennoch zufrieden

Auch wenn Michael Schumacher etwas unter einer niedrigen Höchstgeschwindigkeit zu leiden hatte, gibt man sich im Mercedes-Team mit dem Qualifying zufrieden

Das Mercedes-Team ist mit der Qualifikation zum vorletzten Rennen in Abu Dhabi zufrieden. Nico Rosberg platzierte sich mit 1,292 Sekunden Rückstand auf Sebastian Vettel auf Position sieben, direkt vor Teamkollege Michael Schumacher. Ihm fehlten weitere 0,889 Sekunden auf die Bestzeit, wobei er sich am Ende einen Versuch schenkte, um Reifen zu sparen.

"Wir haben heute in unserer Qualifying-Einheit nicht das Maximum herausgeholt, was schade ist", so Rosberg. "Die Asphalttemperaturen ließen während der Einheit nach, und es wurde schwieriger, die Reifen zum Arbeiten zu bekommen."

"Auf meinem zweiten Versuch hatte ich im dritten Qualifying-Durchgang vor mir zu viel Verkehr, um die Reifen ausreichend aufwärmen zu können. Das hat mir auf der schnellen Runde zugesetzt. Ich denke, dass wir ansonsten weiter vorne hätten sein können. Ich befinde mich jedoch auf der guten Seite der Startaufstellung, und es sollte morgen ein spaßiges Rennen geben."

"Das war heute ein ziemlich enges Qualifying", so Schumacher. "Meine letzte Runde brach ich im ersten Qualifying-Durchgang ab um Reifen zu sparen, und es ist auch eine gute Nachricht, auch vom dritten Qualifying-Teil ein paar frische Reifen übrig zu haben."

"Alles in allem war es ein normales Qualifying, in dem wir womöglich nicht mehr viel in der Tasche gehabt hätten. Ich erwarte auch ein ziemlich klares Rennen und werde versuchen, das Maximale aus den Möglichkeiten zu machen, die sich bieten."

"Die Reifen sollten hier kein großes Thema sein, und wir haben ihr Verhalten gestern im zweiten Training getestet, das zur selben Zeit stattfand wie das Rennen. Die Tatsache, dass die Asphalttemperaturen während des Rennens nachlassen, könnte für uns gut sein, da wir hier ein wenig mit den Reifentemperaturen zu kämpfen haben."

"Das war für uns heute mit beiden Fahrern eine ganz reibungslose Qualifikation", so Teamchef Ross Brawn. "Das Team hat sehr gute Arbeit geleistet. In Bezug auf die Geschwindigkeit auf den Geraden gab es am Auto von Michael einen kleinen Unterschied, der seine Geschwindigkeit im Vergleich zu Nico behindert hat. Wir müssen uns dies also anschauen und verstehen, warum das so war. Ansonsten befinden wir uns für das Rennen in guter Form und freuen uns auf den morgigen Tag."

"Das Team, Nico und Michael haben heute bestmögliche Arbeit geleistet", so Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Wir haben erneut unsere Strategie berücksichtigt, um für das morgige Rennen Reifen zu sparen. Wir hoffen, dass diese Herangehensweise zu unserem Vorteil sein wird, so wie das in den Rennen zuletzt der Fall gewesen war."

"Wir möchten die Chance nutzen, dem Großen Preis von Abu Dhabi die gesamte Anerkennung des Teams für unseren Partner und Anteilseigner Aabar auszudrücken, welche für unser Heimrennen auch das Branding an unseren Autos verstärkt haben. Heute haben es sechs Mercedes-Autos in die Top 10 in der Startaufstellung gebracht, das zweite Mal in den vergangenen fünf Rennen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.