In den späten 1990ern scheiterte der Börsengang der Formel 1 mehrfach

Formel 1 2011

— 20.11.2011

Ecclestone: Börsengang in Asien?

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone macht klar, dass ein möglicher Börsengang der Formel 1 mit Sicherheit nicht auf europäischen Parkett stattfinden würde

Die Formel 1 bewegt sich seit einigen Jahren immer mehr von Europa weg. Asien ist ohne Frage die neue zweite Heimat der Königsdisziplin im Automobilsport. In den vergangenen Jahren wurde der Kalender jedes Jahr um eine weitere neue Strecke im asiatischen Raum erweitert. Weichen müssen in erster Linie die Rennen in Europa.

Nachdem es bereits zwischen 1966 und 1973 einen Grand Prix von Singapur gab, feierte die Veranstaltung 2008 ein Comeback. Ein Jahr später fuhren Sebastian Vettel und seine Kollegen erstmals in Abu Dhabi. Im Jahre 2010 kam Südkorea zum Kalender dazu. Dieses Jahr fand der erste Indien Grand Prix statt.

Nun setzt Formel-1-Boss Bernie Ecclestone noch einen drauf. Im Falle eines möglichen Börsengangs würde er sich nicht für ein europäisches Parkett entscheiden: "Wenn ich heute das Unternehmen veräußern wollte, würde ich das in Singapur oder Hong Kong machen", wird der 81-Jährige vom 'Telegraph' zitiert.

Er fügte hinzu, dass ihm nahegelegt wurde, "dass es besser wäre, das Unternehmen in Singapur in Umlauf zu bringen, anstatt es zu verkaufen", sollte sich die Investmentfirma CVC Capital Partners aus der Formel 1 herausziehen wollen. Hintergrund: In den späten 1990ern gab es mehrere Anläufe, die Formel 1 an die Londoner Börse zu bringen. Diese schlugen fehl, weil es von der Europäischen Kommission eine Untersuchung gab, in der wettbewerbswidrige Praktiken vorgeworfen wurden.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.