Die Bauarbeiten vom Circuit of the Americas wurden unterbrochen

Formel 1 2011

— 20.11.2011

Austin: "2013 erlaubt uns mehr Zeit"

Am 7. Dezember wird der Formel-1-Kalender für 2012 besiegelt - Austin-Premiere wird aller Voraussicht nach von 2012 auf 2013 verschoben

Nachdem Bernie Ecclestone den Verantwortlichen des Rennens in Austin Anfang der Woche eine Gnadenfrist von einer Woche ausgesprochen hatte, deutet alles darauf hin, dass der Grand Prix in Texas 2012 doch nicht Teil des Formel-1-Kalenders sein wird. Viel wahrscheinlicher ist es, dass Austin 2013 zusammen mit New York dazu stoßen wird.

"Es ist alles recht einfach. Ihnen fehlt das Geld. Wir haben keinen Vertrag", wird Ecclestone von der Nachrichtenagentur 'Associated Press' zitiert. "Wir arbeiten schon seit einigen Monaten und Jahren daran. Deshalb können nichts mehr machen. Am 7. Dezember haben wir ein Treffen des FIA-Motorsport-Weltrats (der den Rennkalender 2012 ratifizieren wird; Anm. d. Red.) und müssen bis dahin alles vorbereitet haben."

Steve Sexton, der Präsident des Circuit of the Americas, äußert sich diplomatisch: "Wir waren begeistert, für 2012 an einem Grand Prix in Amerika zu arbeiten und haben verstanden, dass Ecclestone Austin lieber auf 2013 verschieben möchte." Zu fehlenden Zahlungen und Verträgen sagt Sexton nichts und fügt an: "2013 erlaubt uns mehr Zeit, um fertig zu sein."

Fotoquelle: Full Throttle Productions

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Lewis Hamilton vermutet halblegalen Trick von Vettel in Austin

News

"Idioten-Steward": Red Bull kocht nach Verstappen-Strafe

News

Rosbergs-Handschuhtrick: "Vergessen" es Hamilton zu sagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung