Adrian Sutil hat gute Chancen auf einen Wechsel ins britische Williams-Team

Formel 1 2011

— 25.11.2011

Sutil: Gestiegene Chancen bei Williams?

Kimi Räikkönens Verhandlungen mit Williams sind angeblich geplatzt, sodass Adrian Sutil dank hervorragender Leistungen nun gute Chancen besitzt

Weil Force India für 2012 Nico Hülkenberg und Paul di Resta unter Vertrag genommen hat, muss sich Adrian Sutil einen neuen Arbeitgeber suchen. Dem Vernehmen nach hat sein Manager Manfred Zimmermann auch schon bei Lotus (Caterham) und HRT vorgefühlt, doch am wahrscheinlichsten ist derzeit ein Wechsel zu Williams.

Mit dem britischen Team werden schon seit längerer Zeit recht konkrete Gespräche geführt, doch bisher blockierten die Verhandlungen mit Kimi Räikkönen das zweite Williams-Cockpit neben Pastor Maldonado. Die Gespräche mit dem finnischen Ex-Weltmeister, der angeblich zwölf Millionen Euro Jahresgage fordert, sollen aber unbestätigten Medienberichten zufolge diese Woche gescheitert sein, was Sutils Chancen erhöhen würde.

Das Warten auf die Klärung der Zukunft sei nicht leicht, räumt der Deutsche ein, "aber das muss man lernen, besonders in der Formel 1. Manchmal dauert einfach alles ein bisschen länger, aber ich hoffe, dass es jetzt bald Neuigkeiten gibt. Ich wollte es eigentlich schon viel früher wissen - irgendwie hat das nicht geklappt. Jetzt schauen wir mal, ob wir in der nächsten Woche zumindest für uns wissen, wo es hingeht."

Offiziell hat auch Force India die Fahrerbesetzung noch nicht bekannt gegeben - wahrscheinlich, um Sutil im Kampf um den sechsten WM-Platz nicht zu demotivieren, wie aus Teamkreisen inzwischen durchgesickert ist. Dabei hat der 28-Jährige mit dem Rennstall aus Silverstone viel durchgemacht: "Ich bin lange Zeit hier, aber natürlich hat das Team auch viele Sachen geändert - den Namen, den Besitzer. Das war schon eine große Umstrukturierung", erinnert er sich.

"Es hat sehr viel Spaß gemacht", sagt Sutil schon in der Vergangenheitsform über seine sechs Jahre im Team, eines davon als Testfahrer - und korrigiert sich anschließend: "Es macht immer noch Spaß! Ich denke, das ist das Wichtigste. Deswegen mache ich mir keine Gedanken, ob ich jetzt nach fünf Jahren woanders hin muss oder nicht. Ich schaue mir das Angebot an und schaue, wo ich hin möchte und was für mich am meisten Sinn macht."

Allerdings ist der Williams-Deal - das britische Team möchte seine Fahrerentscheidung möglichst noch dieses Wochenende finalisieren - noch lange nicht in trockenen Tüchern. Denn selbst wenn Räikkönen wirklich aus dem Rennen sein sollte, steht mit Testfahrer Valtteri Bottas ein weiterer Finne hoch im Kurs - und sogar Rubens Barrichello ist so heiß auf ein weiteres Jahr, dass er notfalls sogar Sponsoren suchen würde...

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes' Suche nach Ersatz beginnt

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.