Eine kalte Dusche für Red Bull gab es von McLaren-Mercedes nur auf dem Podium

Formel 1 2011

— 27.11.2011

McLaren-Mercedes mit Podiumsplatz im Saisonfinale

Während Hamilton wegen eines Getriebeproblems vorzeitig die Segel streichen musste, stand Button zum Schluss als Dritter noch einmal auf dem Podium

Das McLaren-Mercedes-Team erlebte keinen problemlosen Saisonausklang. Beim Saisonfinale in Brasilien musste Lewis Hamilton sein Auto in Runde 46 mit einem Getriebeproblem abstellen, das sich bereits einige Runden zuvor angekündigt hatte. Teamkollege Jenson Button war unterdessen gegen Red Bull chancenlos, selbst gegen Sebastian Vettel auf dem zweiten Rang, der mit Getriebeproblemen kämpfte. Am Ende wurde der Brite mit rund 27,6 Sekunden Dritter.

In der Gesamtwertung belegt Button mit 270 Punkten den zweiten Rang und ist damit inoffizieller "Vize-Weltmeister". Teamkollege Lewis Hamilton beendet die Saison mit 227 Zählern auf der fünften Position. Das McLaren-Mercedes-Team wird hinter Red Bull (650 Punkte) mit 497 Punkten deutlich abgeschlagen Zweiter.

"Ich konnte die weicheren Reifen hier nicht wirklich zum Arbeiten bekommen", beklagt sich Button. "Wir hatten auf jedem Satz massive Abnutzung. Dies führte dazu, dass ich in meinen letzten beiden Abschnitten zweimal den härteren Reifen fuhr. Meine Geschwindigkeit war auf dem härteren Reifen großartig die Tatsache, dass ich zwei Sätze verwendete, bedeutete, dass ich eine gute Balance fand. Nun konnte ich spüren, wo es Haftung gibt."

"Zu Beginn des Rennens war es enttäuschend, dass ich durch Fernando überholt wurde. Aus der fünften Kurve heraus sah ich auf der Strecke eine Menge Trümmerteile. Ich wusste nicht, was dies war. Ich wollte nicht darüber fahren und ich konnte nicht nach links ziehen, da sich dort Fernando befand. Also musste ich zurückstecken und fiel zurück. Es war für Fernando danach ziemlich einfach mich zu überholen."

"Der härtere Reifen funktioniert jedoch wirklich gut. Dies half mir dabei, Fernando im letzten Abschnitt des Rennens zu jagen und ihn aus der dritten Kurve heraus zu überholen. Idealerweise wollte ich ihn in die erste Kurve hinein überholen, denn es macht mehr Spaß, jemanden ohne die Verwendung von DRS zu überholen. Aber ich legte ihn mir zurecht und schnappte ihn mir aus der dritten Kurve heraus, nachdem ich auf der Geraden ordentlich Schwung bekam."

"Wir haben heute alles gegeben. Das Podium ist ein großartiger Weg, um das Jahr zu beenden. Ich habe aus 19 Grands Prix zwölf Podiumplatzierungen geholt, und ich habe zwei von ihnen aufgrund von Problemen mit der Zuverlässigkeit nicht beendet. Alles in allem war es für uns eine gute und konstante Saison."

"Es gibt zwei positive Dinge, die wir aus diesem Jahr mitnehmen. Wir werden einen starken Winter haben und aus ihm zurückkehren und vom ersten Rennen an kämpfen. Wir müssen einfach etwas stärker in die Saison starten, das ist alles. Und das haben wir auch zum Ziel. Wir wollen es Red Bull 2012 schwer machen."

"Abschließend möchte ich dem ganzen Team ein großes Dankeschön aussprechen. Wir sind dieses Jahr wirklich zusammengewachsen. Ich habe wirklich das Gefühl, dass ich nun Teil der McLaren-Mercedes-Familie bin. In unserer Organisation herrscht unglaublich viel Leidenschaft, und ich bin stolz darauf, ein Teil von ihr zu sein."

"Am Start wollte ich jeden Ärger vermeiden, dies bedeutete, dass ich eine Position an Fernando verlor", so Hamilton. "Danach hatte ich eine ganz ordentliche Geschwindigkeit und war in der Lage, nahe an Fernando und Jenson zu bleiben, bis ich ein Getriebeproblem bekam."

"Es trat ziemlich früh auf. Ich hatte Probleme mit dem ersten und dem zweiten Gang. Dies bedeutete, dass ich begann, ziemlich viel Zeit auf Fernando und Jenson zu verlieren, welche in der Lage waren, von mir davon zu ziehen. Das Problem führte dazu, dass ich nicht mehr in der Lage war, gute und saubere Gangwechsel durchzuführen. Dann verlor ich den siebten Gang und anschließend gab das gesamte Teil seinen Geist auf."

"Natürlich ist es nicht die Art und Weise, mit der ich gerne die Saison beenden wollte, aber es war nicht allzu schlecht. Während das Rennen lief, habe ich es genossen. Ich forderte Felipe heraus und hoffte, dass ich ihn mir schnappen kann. Aber dann stoppte mich das Getriebeproblem."

"Es war ein langes Jahr, und ich möchte dem Team ein großes Dankeschön aussprechen. Sie geben nie auf und sie haben die ganze Saison über unglaublich hart gearbeitet. Wir haben schlussendlich das gewünschte Ergebnis nicht erreicht, aber wir hatten auf dem Weg ein paar großartige Zeiten. Ich werde nächste Saison attackieren, 2012 wird meine Saison."

"Heute haben wir von Jenson eine weitere brillante Leistung gesehen", so Teamchef Martin Whitmarsh. "Er ist die gesamte Saison über prächtig gefahren, aber besonders in der zweiten Hälfte. Es war seine achte Zielankunft auf dem Podium in den vergangenen neun Grands Prix. Und das einzige Rennen, in dem diese wunderbare konstante Folge unterbrochen wurde, war der Große Preis von Korea, in dem er einen kämpferischen vierten Rang holte."

"Heute fuhr er sauber, klug und geduldig - aber auch kämpferisch -, und die Art und Weise, wie er die Geschwindigkeit auf dem härteren Reifen optimierte, war meisterhaft. Er fuhr seine zwei letzten Rennabschnitte auf dem härteren Reifen. Dies ermöglichte es ihm, in der Schlussphase des Rennens Fernandos Ferrari zu jagen, und einen wunderbar geschätzten dritten Rang zu holen."

"Auch Lewis fuhr heute extrem gut, aber unglücklicherweise wurde er durch einen Getriebeschaden im Stich gelassen. Ziemlich früh bemerkten wir einen Verlust an Öldruck. Dann verlor er den siebten Gang und schlussendlich den kompletten Vortrieb, weswegen er gezwungen war, aufzugeben. Aber zuvor war er improvisierend vernünftig und gab nie auf. Hinzu kommt, dass seine typische kämpferische Herangehensweise in der Unterhaltung am Nachmittag eine beträchtliche Rolle gespielt hat und mit Sicherheit die TV-Zuschauer weltweit begeisterte."

"Lewis hatte ein herausforderndes Jahr, aber seine energetischen Leistungen sowohl hier als auch insbesondere in Abu Dhabi, wo er den dritten Sieg der Saison geholt hat, stellen einen eloquenten Beweis seiner ausdrücklichen Rückkehr zu seiner Form dar. Er fokussiert sich schon auf 2012, und ich bin mir sicher, dass er sich mit seiner üblichen Entschlossenheit und dem Willen zu Siegen vorbereiten wird."

"Dasselbe kann für alle bei McLaren-Mercedes und Mercedes-Benz HighPerformanceEngines gesagt werden. Wir haben unsere Energie nun schon eine Weile auf den MP4-27 konzentriert, und wir werden diese intensiven Anstrengungen während den Wintermonaten aufrecht halten."

"Wenn man alles bedenkt, so war 2011 für uns ein ziemlich ordentliches Jahr. Wir sind in der Konstrukteursmeisterschaft Zweiter geworden, 192 Punkte vor dem drittplatzierten Team und Rainer zwei 30 Punkte vor dem viertplatzierten Team. Aber wir wollen schlussendlich gewinnen. Kommende Saison beabsichtigen wir genau dies."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.