Vizeweltmeister Jenson Button bringt all seine Erfahrung ins Team ein

Formel 1 2011

— 28.11.2011

Button: "Das Team hört auf mich"

Jenson Button hat sich in den zwei Jahren bei McLaren sehr gut eingelebt - Die Ingenieure hören sich die Aussagen und Meinungen des Vizeweltmeisters genau an

Nach der Saison ist vor der Saison. Die Teams arbeiten schon seit Monaten an den neuen Boliden für die kommende Saison. Spätestens am Tag nach dem Saisonfinale sind alle Weichen endgültig auf 2012 gestellt. Bereits in 110 Tagen gehen in Melbourne die Lichter aus und die Jagd nach dem WM-Titel ist wieder eröffnet. McLaren spielte in der abgelaufenen Saison die zweite Geige hinter Red Bull. Die Chrompfeile wollen das im kommenden Jahr natürlich ändern und die Fehler aus dem vergangenen Winter nicht wiederholen. "Wir arbeiten beim neuen Auto in eine bestimmte Richtung."

"Das Team brauchte Zeit, um zu verstehen, wie ich fahre und was ich von einem Auto verlange", wird Button vom 'F1 Racing-Magazin' zitiert. "Das Tolle ist, dass ich fühle, ich kann dem Team viele Informationen geben. Sie hören zu was ich sage. Das macht für mich einen großen Unterschied. Ich möchte nicht nur das Auto fahren. Ich will, dass mir das Team zuhört, damit wir weiter nach vorne kommen. Ich habe eine sehr gute Verbindung zu meinen Ingenieuren. Es fühlt sich so an, als würde ich meine Mechaniker schon viele Jahre kennen."

Speziell Sebastian Vettel hat 2011 einen weiteren Schritt gemacht und die Konkurrenz reihenweise verblasen. Als Doppelweltmeister ist er der Mann, der von allen gejagt wird und den es zu schlagen gilt. Was muss Button tun, um den Red-Bull-Piloten zu besiegen? "Sebastian hat einen sehr guten job gemacht. Ohne Red Bull hätte er das nicht geschafft. Die Formel 1 ist ein Teamsport. Man gewinnt und verliert zusammen."

"Red Bull gewinnt im Moment sehr viel, aber wir sind nicht so weit hinten. Es ist nicht gut, wenn man sagt, man holt über den Winter 0,4 Sekunden auf. Wir wollen auf dem aktuellen Auto aufbauen, weil ich glaube, dass es ein Fehler ist, wenn man all seine Theorien über den Winter ändert", meint der Vizeweltmeister. "Wir haben das schon gemacht und es hatte nicht funktioniert. Wir verbessern die Basis, die wir bereits haben."

McLaren hat sich auch personell verstärkt und unter anderem Sam Michael von Williams geholt. "Ich bin jetzt seit 18 Monaten beim Team und sie engagieren sehr selten Leute von außerhalb", sagt Button. "Speziell nicht in hohen Positionen. Das zeigt, dass das Team an Sams Fähigkeiten glaubt. Es wird interessant werden, mit Sam zu arbeiten. Es ist eine aufregende neue Rolle für ihn. Es ist anders, als er es gewohnt war, aber ich denke, es wird ihm gefallen." Michael übernimmt die Position des Sportdirektors.

Fotoquelle: McLaren

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.