David Coulthard glaubt, dass sich Räikkönens Medienarbeit verbessert hat

Formel 1 2011

— 05.12.2011

Coulthard: "Räikkönen wird schnell sein"

Kimi Räikkönens Ex-Teamkollege David Coulthard ist von dessen Formel-1-Comeback begeistert: "Er befindet sich in einer besseren Situation"

Die Rückkehr von Kimi Räikkönen war zweifellos die Überraschung auf dem Transfermarkt der Formel 1. Der Finne, der nach der Saison 2009 unmotiviert schien und in die Rallye-WM wechselte, wird ab kommendem Jahr bei Lotus (ehemals Renault) fahren. Ob der Weltmeister von 2007 wieder an seine Leistungen anknüpfen kann, muss sich erst noch zeigen.

Zweifel an einem starken Comeback kann Ex-Teamkollege David Coulthard nicht teilen. Der Brite ist sogar davon überzeugt, dass Räikkönen in Sachen Medienarbeit besser aufgestellt ist und begründet: "Es gab einige Veränderungen in seinem Privatleben. Er befindet sich in einer besseren Situation, um zu erkennen, welch großartige Möglichkeit das ist. Er kam von der Formel Renault direkt in die Formel 1 zu Sauber. Wenn man ohne Umwege als Kind aus einer niedrigeren Formel-Klasse in die Formel 1 kommt und in die Formel 1 taucht, in der man dieses viele Geld verdient und von zahlreichen Dingen abgelenkt wird, sieht man schnell den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr."

"Er hat einen Schritt zurück gemacht und ich zweifle nicht daran, dass er nun besser mit den Medien kommunizieren wird als beim ersten Mal", erklärt Coulthard, der sich sicher ist, dass Räikkönens Formel-1-Ausstieg falsch war: "Es gibt keinen Zweifel daran, dass er zu zeitig aufgehört hat." Gleichzeitig ist Coulthard auch der Meinung, dass der 32-jährige Finne keine Probleme haben wird, auf Tempo zu kommen: "Ich habe keinen Zweifel daran, dass er schnell sein wird."

Der Brite Jenson Button, der in der bisher letzten Saison von Räikkönen Weltmeister werden konnte, ist von dessen Comeback ebenfalls überrascht und geht davon aus, dass 18-fache Grand-Prix-Sieger schnell sein wird: "Er ist ein sehr wettbewerbsfähiger Fahrer. Wenn er will, dann ist er schnell."

"Die Ingenieure bei McLaren haben mir gesagt, dass er technisch sehr fachkundig ist und weiß, wie man ein Auto abstimmt", bemerkt Button. "Es ist schön, dass er wieder zurückkommt. Die Rennen werden mehr Spaß machen und vermutlich auch die Abende nach den Rennen."

Fotoquelle: Red Bull/Getty

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung