Beim Saisonfinale in Brasilien gelang Mark Webber der einzige Saisonsieg

Formel 1 2011

— 05.12.2011

Webber ist überzeugt, 2012 stärker zu sein

Red-Bull-Pilot Mark Webber spielte im Kampf um die Fahrermeisterschaft 2011 keine Rolle und ist sich sicher, dass es "nächstes Jahr anders wird"

Die Saison 2011 war für Mark Webber zweifellos enttäuschend. Der Australier, der 2010 im Saisonfinale den möglichen Titel verlor, stand von Beginn der Saison klar im Schatten seines Teamkollegen Sebastian Vettel. Während der Deutsche elf Siege feierte, gelang es Webber lediglich beim letzten Rennen in Brasilien, schneller als der Rest zu sein. Dabei profitierte der 35-Jährige von einem Zuverlässigkeitsproblem von Vettel.

Dennoch ist Webber immer noch topmotiviert und möchte 2012 mit Vettel um den Titel kämpfen. "Nächstes Jahr wird anders als dieses Jahr", wird er von der Agentur 'Reuters' zitiert. "Ich bin sehr optimistisch, dass ich eine sehr starke Saison haben werde." Es wird vermutlich die letzte Saison des Australiers werden.

"Ich liebe den Rennsport immer noch sehr und freue mich, wenn es in 100 Tagen in Melbourne weiter geht und ich wieder im Auto sitzen und Rennen fahren werde", erklärt er und merkt kämpferisch an: "Ich fahre nach wie vor sehr gut." Die Pause bis zum Saisonstart nutzt Webber zum entspannen und für sportliche Aktivitäten. "Es ist schön, die Füße ein bisschen hoch zu legen. Es ist eine sehr lange Saison, wie wir alle wissen. Aber um ehrlich zu sein, würde ich es wohl gar nicht anders haben wollen."

Fotoquelle: Red Bull/Getty

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Lewis Hamilton vermutet halblegalen Trick von Vettel in Austin

News

"Idioten-Steward": Red Bull kocht nach Verstappen-Strafe

News

Rosbergs-Handschuhtrick: "Vergessen" es Hamilton zu sagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung