Peter Sauber stärkt Schützling Kamui Kobayashi den Rücken

Formel 1 2011

— 13.12.2011

Sauber dementiert Gerüchte um Kobayashi-Rauswurf

Das Sauber-Team stellt sich hinter Kamui Kobayashi und verweist die Spekulationen um seinen Rauswurf ins Reich der Fabeln

Vor allem in Großbritannien hatte es zuletzt Gerüchte gegeben, dass Kamui Kobayashi seinen Platz bei Sauber verlieren könnte. Der Japaner entsprach nach einer starken Debütsaison 2010 nicht ganz den hohen Erwartungen und hatte vor allem in der zweiten Saisonhälfte einen Durchhänger.

Wilde Spekulationen besagten nun, dass der bei Lotus-Renault in die Wüste geschickte Witali Petrow mit seinen russischen Sponsormillionen beim Rennstall von Peter Sauber andocken und somit Kobayashi verdrängen könnte. Doch Sauber dementiert nun via 'Twitter': "Leider hat jemand den Blödsinn in die Welt gesetzt, dass Kamui unser Team verlässt. Wir schätzen ihn sehr, er bleibt bei uns!"

Dennoch wird Kobayashi 2012 zulegen müssen, will er seine Formel-1-Karriere weiter vorantreiben. Mit seinen tollen Überholmanövern fuhr er sich bei seiner Premiere Ende 2009 und während der Saison 2010 in die Herzen der Fans und des Fahrerlagers - der angepeilte Aufstieg zu einem Topteam führt aber nur über eine bessere Qualifying-Bilanz: 2011 entschied Rookie-Teamkollege Serio Perez das Kräftemessen mit 11:7 für sich.

Fotoquelle: Sauber

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung