Chefingenieur Pat Fry soll Ferrari wieder ganz an die Spitze führen

Formel 1 2011

— 18.12.2011

Coulthard: Fry ist der richtige Mann für Ferrari

Erstmals entsteht ein neuer Ferrari unter der Leitung von Pat Fry - Für David Coulthard ist Fry der richtige Mann, denn er bringt einen britischen Arbeitsstil zur Scuderia

Nach einer enttäuschenden Saison 2011 will Ferrari im kommenden Jahr wieder ganz an der Spitze mitmischen. Im Team wurden einige Veränderungen vorgenommen. Der neue Bolide entsteht erstmals unter der Leitung von Ex-McLaren-Mann Pat Fry. Aldo Costa musste bereits vor einigen Monaten seinen Hut nehmen. Wenn man auf die jüngere Vergangenheit des Traditionsrennstalls blickt, dann waren in den erfolgreichen Zeiten Briten in den entscheidenden Positionen. In der Schumacher-Ära hatten Ross Brawn und der Südafrikaner Rory Byrne einen großen Anteil an den zahlreichen Erfolgen.

Mit Fry als Chefingenieur weht ein anderer Wind in Maranello. David Coulthard findet, dass Fry der richtige Mann für Ferrari ist. Der Schotte kennt den Techniker aus seiner Zeit bei McLaren sehr gut. "Ich habe großen Respekt vor Pat Fry. Er hat keine Angst, seine Meinung zu sagen, wenn Leute in hohen Positionen im Raum sind. Ich glaube, er ist genau das, was Ferrari braucht", wird Coulthard von 'Autosport' zitiert. "Er wird seine Zeit brauchen, aber ich denke, er wird der Scuderia eine britische Arbeitsweise verpassen, so wie es bei Ross Brawn war."

Ferrari hatte in der abgelaufenen Saison vor allem zwei Baustellen. Mit härteren Reifen hatte der 150° Italia seine Probleme. Außerdem schafften es die Techniker nicht, den heiß angeblasenen Diffusor richtig zum Funktionieren zu bringen. Dieser ist für die kommende Saison verboten, und auch die Pirelli-Reifen kennt man. Wie konkurrenzfähig das neue Auto sein wird, sehen wir erst beim Saisonauftakt in Australien.

Prinzipiell findet Coulthard, dass man "mehr von Ferrari erwartet, speziell weil sie einen Star-Piloten wie Fernando Alonso haben. Manchmal hatte er es im Qualifying nicht auf den Punkt gebracht, Vielleicht hatte das mit den Problemen beim Aufwärmen der Reifen zu tun", blickt Coulthard auf die vergangenen Monate zurück. "Vielleicht war er auch nicht so stark wie gewohnt."

"Für mich ist seine Aussage in Korea der beste Kommentar des Jahres, als er über Funk sagte 'Ich gebe auf! Ich gebe auf!'. Das zeigt die Klarheit seiner Gedanken, wenn er diesen Kommentar abgibt, um die Konkurrenz zu verwirren", findet Coulthard. Mit dem einzigen Saisonsieg in Silverstone ist Alonso klar hinter seinen eigenen Erwartungen geblieben. Noch dürftiger fiel die Bilanz seines Teamkollegen Felipe Massa aus. Der Brasilianer schaffte es 2011 nicht auf das Podium.

"Massa hat manchmal seine Performance von 2008 aufblitzen lassen, aber nicht konstant genug, um wieder ein Titelanwärter zu werden", sagt Coulthard. "Wird er jemals über eine Saison besser sein als Alonso? Ich kann das nicht sehen. Fernando kann den Titel gewinnen, wenn ihm Ferrari das Auto dafür gibt. Dann kann er gegen Red Bull und McLaren kämpfen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.