Für Nico Hülkenberg endete das Jahr dank der Berufung zum Stammfahrer erfreulich

Formel 1 2011

— 21.12.2011

Hülkenberg: "Wir alle wollen mehr"

Nico Hülkenberg ist vor seiner ersten Saison als Stammfahrer bei Force India voller Tatendrang und hat für Melbourne einen speziellen Wunsch

Für Nico Hülkenberg wendete sich das Jahr, an dessen Beginn er sich vom Williams-Stammfahrer zum Ersatzfahrer bei Force India zurückversetzt sah, erfreulich. Dank der offiziellen Berufung zum Stammfahrer im Team von Vijay Mallya am Freitag der vergangenen Woche kann der 24-Jährige nun beruhigt den Jahreswechsel verbringen.

Wenngleich er sich während der zurückliegenden Monate nicht vollends wohl gefühlt hat, wie er zugibt, so zählt für Hülkenberg unter dem Strich das Endresultat der Fahrerfrage bei Force India. "Es war nicht gerade die komfortabelste Situation, in der man sein kann", wird Hülkenberg von 'Formula1.com' zitiert. "Alles, was zählt ist, dass ich nun wieder in der Startaufstellung stehen werde und die Tage des Wartens vorüber sind."

Der diesjährige dritte Mann im Team hinter Paul di Resta und Adrian Sutil gibt zu, dass die endgültige Entscheidung zu seinen Gunsten nicht erst in der vergangenen Woche fiel. "Natürlich wusste ich früher darüber Bescheid als die Öffentlichkeit", so Hülkenberg, dessen Vertrag bereits unmittelbar nach dem Grand Prix von Südkorea Mitte Oktober unterzeichnet worden sein soll. "Gegen Mitte der Saison gab es positive Signale. Das Team gab mir stets positive Rückmeldungen, weshalb ich optimistisch war, dass ich 2012 nicht mehr länger der dritte Fahrer sein würde."

Im Vorfeld der neuen Saison, in der das Force-India-Team seinen im abgelaufenen Jahr gezeigten Aufwärtstrend fortsetzen will, gibt sich Hülkenberg gespannt und voller Tatendrang zugleich. "Ich habe das neue Auto schon gesehen und wurde stets über jeden einzelnen Schritt der Entwicklung informiert", so der Deutsche. "Ich hoffe, dass wir im Jahr 2012 den nächsten wichtigen Schritt vorwärts machen können. Wir alle wollen mehr." Dank der Neuregelung der Besitzverhältnisse und des Engagements von Roy Sahara sieht Hülkenberg das Team auf dem richtigen Weg.

Seinen Dienst als Stammfahrer bei Force India neben di Resta wird Hülkenberg offiziell im Januar antreten. Ein Umzug nach Großbritannien sei derzeit aber nicht geplant, wie er betont. Unterdessen hat der 24-jährige Rückkehrer für den Saisonauftakt am 18. März in Melbourne einen ganz besonderen Wunsch: "Ich werde allen Fahrern eine Weihnachtskarte schicken, um sicher zu gehen, dass ich sie in Australien leicht werde überholen können. Ich hoffe, dass sie sich damit einverstanden zeigen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung