Jenson Button rechnet 2012 mit mehr Triumphen als im Jahr 2011

Formel 1 2011

— 22.12.2011

Button: "Unsere Position könnte nicht besser sein"

Vizeweltmeister Jenson Button sagt Red Bull für 2012 den Kampf an und hat das Gefühl, dass Red Bull für McLaren längst in Reichweite ist

Vize-Weltmeister Jenson Button sagt Red Bull für die kommende Saison den Kampf an. Der Brite stellte sich 2011 als größter Red-Bull-Herausforderer heraus, Sebastian Vettel konnte er aber nur bei wenigen Rennen wirklich gefährden oder gar besiegen.

"Es ist uns in den vergangenen zwei Jahren nicht so recht gelungen, die Weltmeisterschaft zu gewinnen", sagt Button gegenüber 'Autosport'. "Ich feierte aber ein paar Siege mit diesem Team gewonnen und habe das Gefühl, dass unsere Zeit kommen wird."

Seit Lewis Hamiltons Triumph 2008 läuft McLaren nun bereits einem weiteren WM-Titel nach. 2010 stieß Jenson Button zum Team - in seinen zwei McLaren-Jahren holte er fünf Grand-Siege, 2011 setzte er sich sogar gegen Teamkollegen Lewis Hamilton durch. "Die Zeit ist wie im Flug vergangen", findet Button. "Es ist ziemlich erschreckend, dass es schon zwei Jahren sind."

Button hat Red Bull im Visier

Doch jetzt bläst der Brite zum Angriff: "Wir befinden uns in einer sehr guten Position. Es könnte nicht besser sein und wir alle sind sehr gespannt auf 2012." Wenn es McLaren gelingt, schon beim Saisonstart auf Augenhöhe mit der Spitze zu sein, dann darf man sich tatsächlich gute Chancen ausrechnen, schließlich gelang es in den vergangenen Jahren stets, den Entwicklungs-Rückstand über die Saison hinweg aufzuholen.

"Ursprünglich war es mein Ziel, zu McLaren zu gehen, Rennen zu gewinnen und für ein Team zu fahren, bei dem ich immer die Chance habe, die Weltmeisterschaft zu gewinnen", erklärt Button. "Ich habe das Gefühl, dass wir uns wirklich verbessert haben. Wenn wir uns jetzt noch ein kleinwenig verbessern, dann kämpfen wir 2012 um mehr Siege."

Japan-Sieg als Saison-Highlight

2011 konnte Button den Nimbus ablegen, in der Formel 1 nicht zur absoluten Weltspitze zu zählen. Dennoch schätzt er seine Weltmeistersaison 2009 nach wie vor höher ein als sein bestes McLaren-Jahr. Dafür fuhr er dieses Jahr in Japan laut eigenen Angaben das beste Rennen seiner bisherigen Karriere.

"Der Sieg in Japan bedeutet mir eine Menge, denn ich habe in den vergangenen acht Jahren viele Verbindungen dorthin aufgebaut", spielt er auf seine Honda-Vergangenheit und auf seine Freundin Jessica Michibata an.

"Ich habe dieses Rennen gewonnen - auf einem Kurs, den ich liebe. Es handelt sich um eine wahre Hochgeschwindigkeits-Strecke, einen Kurs, der Red Bull liegen sollte. Der Sieg war so speziell - vor den japanischen Fans, nach allem, was sie durchmachen mussten."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.