Sebastian Vettel ist für Niki Lauda auch 2012 der Mann, den es zu schlagen gilt

Formel 1 2011

— 27.12.2011

Lauda sieht Vettel auch 2012 vorne

Für Niki Lauda wird auch im kommenden Jahr Jenson Button der Hauptkonkurrent von Sebastian Vettel im Kampf um die WM-Krone sein

Heute in genau sechs Wochen öffnet sich der erste Vorhang der Formel-1-Saison 2012. Die Testfahrten in Jerez geben ein erstes Bild über die Kräfteverhältnisse im kommenden Jahr. Bis dahin kann darüber nur spekuliert werden. Niki Lauda hingegen ist sich schon recht sicher, welches Team 2012 dasjenige sein wird, das es zu schlagen gilt. "Die Logik sagt mir, dass Red Bull weiter vorn sein wird", sagt der Österreicher im Interview mit den 'Salzburger Nachrichten'.

Aufgrund der vergleichsweise geringen Änderungen im Reglement, die lediglich den Bereich des Auspuffs und Diffusors betreffen, könne Red Bull sein neues Auto auf der Basis des erfolgreichen 2011er-Modells entwickeln. "Wer da auf einem jetzt schon sehr guten Auto aufbauen kann, hat einen Vorteil. Gutes noch besser zu machen ist leichter, als neu anzufangen", sagt der dreimalige Weltmeister. Als Gegenbeispiel nennt Lauda Mercedes, die ein völlig neues Auto konstruieren müssten: "Da gibt es das Risiko, in die falsche Richtung zu gehen."

Auch wenn eine wirkliche Beurteilung des Kräfteverhältnisses erst nach den ersten Testfahrten möglich ist, hält Lauda eine ähnlich dominante Vorstellung wie 2011 von Sebastian Vettel durchaus möglich. Der Heppenheimer habe in diesem Jahr immens an Selbstsicherheit gewonnen und seine Fehlerquote reduziert. Daher sei er auch in der kommenden Saison der Top-Favorit. "Wer ihn schlagen will, braucht ein perfektes Auto."

Als Hauptkonkurrenten des Deutschen sieht der Österreicher vor allem Jenson Button. "Button war schon 2011 am stabilsten, ist gefestigt, kommt überall sympathisch rüber und ist fehlerlos schnell. Und er hat nach seinen Leistungen 2011 immens Selbstvertrauen", sagt Lauda. Lewis Hamilton und Fernando Alonso hingegen müssten zunächst einmal ihre privaten Probleme in den Griff bekommen, um voll konzentriert auf den Job zu sein.

Eine eindeutige Meinung hat Lauda zum Comeback vom Kimi Räikkönen: "Das ist geil, dass er wieder da ist! Er ist eine schillernde Persönlichkeit und wird in den ersten Rennen großes Interesse bei Fans und Medien wecken." Für das zukünftige Lotus-Team sei die Verpflichtung des Finnen ein guter Schritt. In einem guten Auto sei Räikkönen in der Lage, das Team an die großen Vier heranzuführen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.