Vom Mitinhaber zum Motorenlieferant: Daimler gab die letzten McLaren-Anteile ab

Formel 1 2012

— 04.01.2012

Daimler gibt letzte Anteile an der McLaren-Gruppe ab

Mit Ablauf des Jahres 2011 hat Daimler seine letzten Anteile an der McLaren-Gruppe abgegeben - Bis mindestens 2015 liefert Mercedes weiterhin die Motoren

Nach 12 Jahren endete am Silvestertag die Teilhaberschaft der Daimler AG an der McLaren-Gruppe. Der deutsche Konzern trennte sich vereinbarungsgemäß von seinen letzten Anteilen am britischen Unternehmen. Künftig wird Daimler über sein Tochterunternehmen Mercedes-Benz lediglich als Motorenlieferant mit McLaren zusammenarbeiten. Diese Kooperation soll jedoch bis mindestens 2015 fortgesetzt werden.

Daimler hatte im Jahr 2000 40 Prozent Anteile an der McLaren-Gruppe übernommen. Schon seit 1995 werden die McLaren-Fahrzeuge in der Formel 1 von Mercedes-Motoren angetrieben. Nachdem Daimler Ende 2009 die Mehrheit am Brawn-Team übernommen hatte, welches seit 2010 als offizielles Mercedes-Werksteam auftritt, war der schrittweise Rückzug aus der McLaren-Gruppe angekündigt worden. Dieser wurde nun abgeschlossen.

Daimler hatte zuletzt 16 Prozent Anteile an McLaren gehalten. Jeweils vier Prozent davon gingen an den Vorstandvorsitzenden Ron Dennis und die TAG-Gruppe, die nun jeweils 25 Prozent Anteile am Unternehmen haben. Die restlichen acht Prozent von Daimler gingen an die staatliche Investmentgesellschaft Bahrain-Mumtalakat-Holding-Company, die nun 50 Prozent besitzt.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Formel 1 Melbourne 2017: Vettel gewinnt in Melbourne!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung